• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Vereine > TSG Pappenheim > Geschichte / Chronik > Saisonrückblicke 2008 - 2016 > Saisonrückblick 2011 / 2012 > 
23.10.2017 - 17:31

Saisonrückblick Saison 2011 / 2012

82 Bilder der Saison 2011 / 2012

Click on the photo for the original
No previous page
TSG Pappenheim 2011 / 2012
Meister und Aufsteiger B-Klasse Jura Sd 1

Nächstes
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Click here to view the big photo
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Meisterschaft der B-Klasse und sofortige Rückkehr in die A-Klasse

Nach dem Abstieg in die B-Klasse spielte die TSG Pappenheim gegen die Reservenmannschaften der Kreisklassisten, nur der TürkGücü Eichstätt war mit
seiner "Ersten" in der B-Klasse vertreten. Einfach war es nicht, denn man passte sich dem Niveau der Spielklasse an, weshalb diese Saison wirklich unangenehmene und schlechte Fußballpartien zufolge hatten.
Z.B. die Unentschieden der Hinrunde gegen die SF Bieswang II (3:3) und die DJK Stopfenheim II (2:2). Eine Euphorie konnte ebenso wenig entstehen, denn Zuschauer waren in der B-Klasse logischerweise Mangelware. Aber einige Spiele waren dafür richtige Kracher, wie das 9:1 über den SC Ettenstatt II, oder die drei 8:0 Erfolge gegen die SpVgg Wellheim/Konstein II, den ESV Treuchtlingen II und die DJK Schernfeld II. In der Rückrunde gab 2 Niederlagen für die TSG, einmal das 1:4 gegen den ESV Treuchtlingen II (das hatte wirklich nichts mehr mit Fußball zu tun) und ein 1:2 gegen die SF Bieswang II.

Mitten in der Hinrunde musste Trainer Gökhan Gökkir sein Traineramt aus privaten Gründen beenden und der erst 22-jährige Leistungsträger der ersten Herrenmannschaft Michael Thomas wurde Spielertrainer, der gleichzeitig (!) bis zum Saisonende auch noch seine U19-Junioren coachte. Zuvor war Michael Thomas schon zwei Jahre U19 - Trainer.

Am schwersten zu kämpfen hatte es die TSG Pappenheim gegen den SV Alesheim II, die junge und starke Truppe war die ganze Saison über der stärkste Konkurrent, jedoch gewann man gegen sie 2 mal knapp in spannenden Spielen auf "hohem B-Klassen-Niveau" mit 2:1.
Der SV Alesheim II zog kurz vor Saisonende an der TSG vorbei, doch direkt im nächsten Spiel (am vorletzten Spieltag) konnte die TSG im "Meisterschaftsspiel" vor 250 Zuschauern gegen den SVA II die Tabellenspitze zurückerobern. TSG-Kapitän Arthur Batea wurde mit seinem umjubelten Siegtreffer kurz vor Schluss zum gefeierten und unsterblichen TSG-Helden.
Am letzten Spieltag machte die TSG Pappenheim nach einem schweren 1:0 Erfolg gegen den DJK Pollenfeld II (Tor Daniel Botos) den Aufstieg und die Meisterschaft perfekt.
Der 23-jährige Spielertrainer Michael Thomas ist der wohl jüngste Übungsleiter im Umkreis, der in so jungen Jahren schon solch einen Erfolg vorzuweisen hat und sich "Meistertrainer" nennen darf, und das in seiner ersten Trainersaison.
Schlüsselspieler der Saison war Stürmer Sinisa Stojanovic, der unglaubliche 49 Scorerpunkte eroberte (24 Tore, 25 Vorlagen). Dank ihm konnte die TSG Pappenheim die 100-Tore-Marke knacken (107).

Die Pappenheimer Reserve um die Trainer Bastian Hillitzer und Lukas Löffler eroberte Tabellenplatz 7 der B-Klasse Süd 2.