• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > Alle Nachrichten > 
23.7.2024 - 15:41

Das Leben der Sophie Hoechstetter

Biografischer Vortrag von Almut Binkert mit anschließender Lesung von Uwe Graf

Förderverein für Kunst und Kultur

Sophie Hoechstetter war eine in Deutschland in der Zeit um 1900 sehr beliebte und häufig gelesene Schriftstellerin. Die Tochter eines Apothekers wuchs in Pappenheim auf und führte als Erwachsene ein von klischeehaften Familienvorstellungen unabhängiges Leben. Schon früh fühlte sie sich den schönen Dingen zugewandt und erhielt als junge Frau durch ihr Elternhaus für die damalige Zeit eine gute schulische Ausbildung. Ihr schriftstellerischer Erfolg ermöglichte ihr ein unkonventionelles Leben zwischen der Metropole Berlin und dem kleinen Pappenheim, dem sie immer treu blieb. Den Winter verbrachte sie gerne in der Großstadt, im Sommer hielt sie sich im Altmühlstädtchen auf. Mit ihrem männlich geprägten Erscheinen verbarg sie weder dort noch hier ihre Andersartigkeit und lebte mit ihrer Lebensgefährtin Carola von Crailsheim auch im Pappenheimer Haus zusammen.
Die Weißenburgerin Almut Binkert, die sich ausgiebig mit ihrem Leben und Wirken auseinandergesetzt hat, hat ein kenntnisreiches Buch über sie geschrieben und wird die verschiedenen Stationen und Bereiche des Lebens von Sophie Hoechstetter an diesem Abend in einem kurzweiligen Vortrag vermitteln.
Die Beliebtheit ihrer Romane und Beschreibungen ihrer fränkischen Heimat hielt allerdings nicht lange an, bald galt ihre Sprache als verstaubt und kitschig, so dass ihre Bücher heute kaum noch zu erhalten sind. Machen Sie sich selbst ein Bild von ihrer Dichtkunst an diesem Abend, lassen sie sich von der Sprachkraft Sophie Hoechstetters fesseln und gefangen nehmen, auch wenn das nicht mehr der heute geläufige Schreibstil ist. Uwe Graf wird nach dem Vortrag von Almut Binkert aus den Werken Sophie Hoechstetters lesen und die Zuhörerschaft in eine andere Welt entführen – vielleicht auch zum Träumen führen.
Freitag, 26. Mai 2023, 20 Uhr
Europäisches Haus Pappenheim
Eintritt frei, über Spenden freuen sich als Veranstalter der Kunst- und Kulturverein Pappenheim sowie der Heimat- und Geschichtsverein Pappenheim

Montag, 15. Mai 2023 10:43 Uhr | Alter: 1 Jahre | Dieser Artikel wurde 9495 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.