• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
23.6.2017 - 8:41

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Die TSG Pappenheim Tabellenführer - schwieriger 2:1 Sieg

Die TSG Pappenheim erobert Platz 1 ! Nach einem schwierigen 2:1 Erfolg beim FV Obereichstätt bei winterlichen Temperaturen zieht die Mannschaft von Spielertrainer Michael Thomas am spielfreien SV Ochsenfeld vorbei und hat nun mit 2 Punkten die Nase vorn. Jedoch ist nächste Woche die TSG Pappenheim spielfrei, während der SVO gegen Schernfeld spielt.

Grund zum Jubeln: 2:1 Siegtorschütze Daniel Botos schoss die "Rot-Grünen" an die Tabellenspitze, Leutrim "Leo" Bajraktari (verdeckt) an beiden Toren beteiligt

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Rene Graef, Adam Kopyto - Selvir Alic, Christopher Seibold (C), Arbnor Kololli, Leutrim Bajraktari, Tobias Koch - John Meister, Daniel Botos

(Rafal Polak, Egzon Rraqi, Michael Koch)

 

Zuschauer: ca. 60

Schiedsrichter: Walter Lechner

 

Pappenheim stark ersatzgeschwächt - dann fielen auch noch Tobias Koch und Rafal Polak aus

Die TSG musste auf 4 Stammspieler (Veyis Geyik, Michael Rusam, Florian Keller und Tim Meister) verzichten, und brachten trotzdem eine starke Truppe auf's Feld. Ende der ersten Halbzeit fielen dann auch noch Rafal Polak und Tobias Koch verletzungsbedingt aus.

Das Spiel begann sehr rasant und war in den Anfangsminuten sehr zerfahren, viele lange Bälle und einige Unterbrechungen. TSG-Keeper Hüseyin Palta brachte den FVO in Führung (!), einen Abschlag schoss er auf den Rücken eines Stürmers, von dort aus sprang der Ball zum völlig freien (und wahrscheinlich im Abseits stehenden) Thomas Meier, der zum 1:0 für die Hausherren einschob (15.). Doch Pappenheim fing sich prompt wieder: die Pappenheimer hatten folglich wie schon die letzten Spiele wahrscheinlich über 60% Ballbesitz, die Abwehr stand wie eine Wand, im "Abwehrbollwerk" zeigten diesmal Michael Thomas und Rene Graef eine starke Partie, über links ist Kapitän Christopher Seibold seit Wochen in bestechender Form, genauso wie Ballverteiler Leutrim Bajraktari. Pappenheim erarbeitete sich erste gute Tormöglichkeiten: nach einem Bajraktari-Freistoß in die Mauer kam Seibold zum Nachschuss, den der starke FVO-Schlussmann aus der Ecke fischte. Anschließend Doppelpass zwischen John Meister und Daniel Botos, Meister mit dem wuchtigen Abschluss, doch auch diese Chance parierte der Keeper mit einer Glanztat. In der nächsten Aktion spielte Bajraktari einen tollen Diagonalball auf Arbnor Kololli, doch sein Schrägschuss über rechts war zu zaghaft und konnte geklärt werden.

Hervorragender Spielzug zum Ausgleich - Arbnor Kololli in der Hauptrolle

Doch seine vergebene Chance machte Kololli wieder gut, er spielte einen starken hohen Ball genau in die Schnittstelle zu Seibold, der zum 16er querlegte, Bajraktari zog per Außenrist ab und verwandelte zum wichtigen 1:1 vor der Halbzeit (44.).

Auch im zweiten Durchgang spielte die TSG weiter ihre leichte Überlegenheit und Ballbesitz aus, hinten dicht, ließen kaum Chancen zu, und vorne Nadelstiche setzen. Daniel Botos spielte in den Lauf von Egzon Rraqi, dessen Schuss ging um Haaresbreite am zweiten Pfosten vorbei. Michael Thomas brachte einen schönen weiten Ball auf links zu Seibold, dessen Volley-Direktabnahme ging knapp links vorbei. Nach einem weiteren hohen Ball legte Seibold per Kopf ab in den 16er, Egzon Rraqi stieg hoch und setzte zum Fallrückzieher an, doch er schlug ein Luftloch.

Zweite Torbeteiligung von "Leo", Daniel Botos als "Techniker", Lattenhammer von John Meister

Bajraktari zirkelte eine Flanke über links in die Gefahrenzone, Daniel Botos nahm den Ball gefühlvoll direkt mit der linken Innenseite und verwandelte unhaltbar in die linke Ecke zum umjubelten 2:1 (75.) und schoss die TSG an die Tabellenspitze. Pappenheim machte weiter Dampf: Michael Koch und Selvir Alic spielten einen schönen Doppelpass über rechts, John Meister kam aus 15 Metern zum Abschluss und seine Wumme donnerte voll gegen die Latte. Es blieb beim verdienten 2:1 Sieg, bei dem die Hausherren es den TSG'lern richtig schwer gemacht haben, und die TSG Pappenheim durfte die Tabellenführung bejubeln.

 

FV Obereichstätt II - TSG Pappenheim II 3:3

TSG Pappenheim II: Florent Krasniqi - Bastian Hillitzer, Christopher van der Gang, Jonathan Heger - Alexander Thomas, Michael Koch (C), Tobiasz Grzeschik, Niklas Hauser, Arthur Batea - Sinisa Stojanovic, Marco Rusam

(Maximilian Löffler)

Schiedsrichter: Philipp Schönknecht

Die TSG-Zweite durfte den ersten Punktgewinn nach 3 Niederlagen in Folge "feiern". Zuerst verspielte sie eine 2:0-Führung, doch kurz vor Abpfiff glichen die "Apfelgrünen" zum 3:3 aus. Pappenheim legte los wie die Feuerwehr und führte nach 10 Minuten schon 2:0: nach tollen Pass in den Lauf von Sinisa Stojanovic zu Marco Rusam zog dieser aus 18 Metern mit dem Außenrist ab und verwandelte zur 1:0-Führung (4.). In der 10. Spielminute Marco Rusam mit der Flanke zu Stojanovic, der legte ab für Kapitän Michael Koch, und dieser schob das Leder durch die Hosenträger des Keepers zum 2:0 (10.). Doch der FVO II konnte ausgleichen, der Stürmer Orovwiroro setzte zum 30 Metern Sprint an und schob ein (15.). Arthur Batea spielte toll durch die Gasse, Marco Rusam spielte quer auf Stojanovic, der zog knapp vorbei.

Nach dem Seitenwechsel hatte Stojanovic die nächste Möglichkeit, nach Pass in den Lauf von Tobiasz Grzeschik lupfte er technisch stark knapp rechts vorbei. Die TSG verlor etwas ihre Ordnung und Konsequenz, folglich fiel das 2:2, nachdem die Abwehr nicht gut genug verteidigte, schob Menzel zum 2:2 ein (63.). 10 Minuten später zog Micki einfach mal ab, und der Ball flutschte TSG-Keeper Krasniqi durch die Beine zum 3:2 für Obereichstätt. Doch Pappenheim schreckte nicht zurück: die starken Alexander Thomas und Jonathan Heger bereinigten jede gefährliche Aktion der Hausherren, so dass die TSG zu Kontern anlaufen konnte. Christopher van der Gang spielte schön Linie über rechts zu Stojanovic, dessen Querpass schoss Marco Rusam links vorbei. Dann zirkelte Marco Rusam eine Flanke auf den zweiten Pfosten, Stojanovic köpfte in den 16er, Batea verlängerte ebenfalls per Kopf auf die andere Seite, da stand van der Gang und schob das Leder aus spitzem Winkel über die Linie zum 3:3 Endstand (89.)

 

Fotos: Armend Krasniqi

Grund zum Jubeln: 2:1 Siegtorschütze Daniel Botos schoss die "Rot-Grünen" an die Tabellenspitze, Leutrim "Leo" Bajraktari (verdeckt) an beiden Toren beteiligt

Grund zum Jubeln: 2:1 Siegtorschütze Daniel Botos schoss die "Rot-Grünen" an die Tabellenspitze, Leutrim "Leo" Bajraktari (verdeckt) an beiden Toren beteiligt
Montag, 25. April 2016 12:08 Uhr | Alter: 1 Jahre | Dieser Artikel wurde 1933 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.