• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
26.3.2017 - 16:54

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Doppelter (3-Facher) Derby-Sieg gegen den TV Langenaltheim

Die TSG Pappenheim bleibt der Tabellenspitze auf den Fersen, mit nach wie vor 2 Spielen weniger als das Führungsduo Ochsenfeld (6 Punkte mehr) und Nagelberg (5 Punkte mehr) bleibt die TSG nach dem klaren 4:0 Derby-Sieg gegen Langenaltheim dran am Tabellenthron. Auch die TSG Pappenheim II (4 Siege in Folge) fertigte die Langenaltheimer Reserve mit einem deutlichen 6:0 ab. Wenn man den Sieg der U7-Junioren beim "Bambini-Turnier" vom Vormittag gegen den TV Langenaltheim "mitrechnet", kann man so gesehen von einem "dreifachen" Derbysieg sprechen.

Der vielleicht kopfballstärkste Spieler der A-Klasse: Daniel Botos (7 Spiele, 3 Tore, 3 Torvolagen) köpfte mit seinem ersten Ballkontakt das 3:0

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Christopher Seibold (C), Adam Kopyto - Michael Rusam, Arbnor Kololli, Rafal Polak, Leutrim Bajraktari, Tobias Koch - Sinisa Stojanovic, Veyis Geyik

(Egzon Rraqi, Rene Graef, Daniel Botos)

 

Zuschauer: ca. 65

Schiedsrichter: Rene Fuchs 

 

Lahme erste Halbzeit

Für die Zuschauer waren die ersten 45 Minuten kein besonders Kino. Beide Teams brachten icht viel zusammen, während die TSG Pappenheim leichte Feldüberlegenheit hatte und der TVL nur selten in der Offensive gefährlich wurde. Und wenn es mal brennslig wurde im TSG-Gefahrenbereich, war Schlussmann Hüseyin Palta zur Stelle.

Sowas passiert auch kein zweites Mal im Fußball

Schon in der 7. Spielminute gelang Leutrim Bajraktari ein kleines "Wünderchen", er zirkelte eine Ecke von links auf den kurzen Pfosten, und der Ball zappelte im Netz! Und jetzt das besondere: es ist schon sein zweites (!) direktes Eckentor in dieser Saison! Beide Male von links. Aber ab Mitte der ersten Halbzeit veflachte das Spiel ziemlich, wenig Torchancen und wenig schöne Spielzüge, mehr ein "Mittelfeldgeplänkel" mit vielen Ballverlusten.

Im zweiten Spielabschnitt blieb es erst mal so, mit dem Unterschied dass die TSG besser wurde und etwas mehr Druck nach vorne machte. Bis zur 70. Minute schaffte die solide stehende TVL-Defensive die Pappenheimer Angriffe abzuwehren, der TVL-Keeper rettete auch einige Aktionen. Doch in den letzten Minute rappelte es dann doch noch drei mal im Langenaltheimer Kasten:

Polak, Polak und nochmal Polak - Daniel Botos beweißt seine überragende Kopfballstärke

Rafal Polak bediente mit einem tollen Pass in den 16er Bajraktari, der den Ball unhaltbar und punktgenau neben den rechten Pfosten platzierte (72.). Keine 10 Minuten später: erneut Polak mit der Vorlage, er zirkelte einen Frestoß auf den zweiten Pfosten, Daniel Botos (gerade erst eingewechselt!) köpfte zum 3:0. Kurz vor Spielende krönte Rafal Polak (zwei Torvorlagen) seine starke Leistung mit dem 4:0, er nickte eine Ecke von Christopher Seibold in die Maschen zum Endstand. Der TVL hatte den Ehrentreffer auf dem Fuß, doch TSG-Keeper Hüseyin Palta fischte einen starken Langenaltheimer Freistoß mit einer Glanztat aus dem Torwinkel zur Ecke. Sonderlob für Schiedsrichter Rene Fuchs.

Besondere Vorkommnisse: Adam Kopyto sehr faires Spiel

Am 08.11.15 folgt das Top-Spiel gegen den FC Nagelberg, die zwar 2 Spiele mehr haben als die TSG Pappenheim, aber auch "nur" 5 Punkt mehr und aktuell Platz 2 belegen. Also das volle "6-Punkte-Derby". Auch bei der TSG Pappenheim II ist die Konstellation fast die selbe, Nagelberg II auf Platz 2, aber drei Spiele und 10 Punkte mehr.

 

TSG Pappenheim II - TV Langenaltheim II 6:0

TSG Pappenheim II: Alexander Thomas - Pawel Slawski, Versidin Ljiko (C), Nikola Todorovic, Roberto Luisi - Christopher van der Gang, Michael Koch, Ertugrul Topcu, Fabian Henle - Selcuk Gökay, Marco Rusam

(Tobiasz Grzeschik, Jonathan Heger, Bastian Hillitzer)

Schiedsrichter: Gerhard Borowitschka (SpVgg Wellheim-Konstein)

Tore TSG: 2x Ertugrul Topcu, Selcuk Gökay, Roberto Luisi, Versidin Ljiko, Michael Koch

Rote Karte: Selcuk Gökay (51., Tätlichkeit)

 

Fotos: John Meister

Der vielleicht kopfballstärkste Spieler der A-Klasse: Daniel Botos (7 Spiele, 3 Tore, 3 Torvolagen) köpfte mit seinem ersten Ballkontakt das 3:0

Der vielleicht kopfballstärkste Spieler der A-Klasse: Daniel Botos (7 Spiele, 3 Tore, 3 Torvolagen) köpfte mit seinem ersten Ballkontakt das 3:0
Montag, 26. Oktober 2015 19:21 Uhr | Alter: 1 Jahre | Dieser Artikel wurde 2592 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.