• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
24.3.2017 - 20:51

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Ausstellung und Vernissage:*Farbe sucht Form*-19.07.-20.09.

Ilse Altrogge Farbe sucht Form - Auseinandersetzung mit den 'Botschaften' der Farben. Vernissage am Sonntag, den 19. Juli 2015 um 11:00 Uhr im Museum an der Stadtmühle, Stadtmühle 1 in 91788 Pappenheim. Dauer der Ausstellung bis zum 20. September 2015, jeweils sonn- und feiertags immer von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Eintritt frei!

Ilse Altrogge:'Durchreise' - Titelbild der Ausstellung

Ilse Altrogge: Farbe sucht Form - die Auseinandersetzung mit den Botschaften der Farben.

Sie sehen die Bilder einer Künstlerin, die in mehr als 40 Jahren eine umfangreiche und vielseitige Tätigkeit entfaltet und ihre Arbeiten in sehr zahlreichen Ausstellungen überall in der Welt gezeigt hat.

Ilse Altrogge‘s Produktion ist besonders durch ihre bikulturelle Lebenserfahrung gekennzeichnet: Sie lebte 15 Jahre in Spanien und Südamerika, und die Auseinandersetzung mit der jeweils anderen Kultur und ihren bildnerischen Ausdrucksformen spiegelt sich in ihrem eigenen künstlerischen Schaffen.

Geboren im Jahr 1940 und aufgewachsen in Lage (Lippe),studierte Ilse Altrogge bei Hans Meyboden in der Dependance der Karlsruher Kunstakademie in Freiburg im Breisgau. Nach kurzer kunsterzieherischer Tätigkeit machte sie sich mit einem Atelier in Bremen selbständig und übersiedelte 1984 nach Valencia.

In Spanien begann eine besonders produktive Arbeits- und Ausstellungsphase in vielseitiger Zusammenarbeit mit Künstlern in der Region. 1991 bis 1994 arbeitete sie wieder in ihrem Bremer Atelier, auch hier mit grenzüberschreitenden Aktivitäten und im ständigen Austausch mit Künstlern und Projekten in ganz Europa.

Als sie 1995 ihr Atelier in Montevideo (Uruguay) eingerichtet hatte, vergrößerte sich das Spektrum ihrer Ausdrucksmöglichkeiten unter dem Einfluss der vielfältigen südamerikanischen Kunst-Szene ein weiteres Mal: Zu Ölmalerei und Graphik kamen jetzt auch Plastiken und schließlich Handpuppen, entstanden im Zusammenhang mit ihrer kunsttherapeutischen Arbeit mit uruguayischen Straßenkindern.

Seit Ende 2002 ist Ilse Altrogge mit Atelier und Ausstellungen wieder in Deutschland anzutreffen. Aus 2012/2013 ist im Menu "Ausstellungen" ihr Messiaen-Projekt dokumentiert.  

Pressestimmen:

Ilse Altrogges Aquarelle sind virtuose Meisterwerke, präzise, durchsichtig und ohne jede Verwaschenheit. Nicht selten bringt die Künstlerin in ihre Aquarelle verschiedene Papiercollagen ein. Sie bereichern das Bildgefüge um neue Elemente, den Glanz der Oberfläche, die geometrische Form, vor allem das Ornament... Niemals stößt man auf laute, aufdringliche Effekte oder auf Zufälliges und Improvisiertes. Diese Malerei ist stets beherrscht von einem Feingefühl für das Gleichgewicht der Elemente. Wohlkalkulierte Spannungen der Farben lösen sich harmonisch. Ilse Altrogge führt uns in eine klare, heitere Welt, ihre Kunst spricht Geist und Sinne gleichermaßen an.      Dr. Bernhard Schnackenburg, Kassel

Ausstellung in Pappenheim, Museum an der Stadtmühle vom 19. Juli bis einschließlich 20. September 2015 immer sonn- und feiertags von 14:00 - 17:00 Uhr geöffnet. Eintritt frei!

Herzliche Einladung zur Vernissage am Sonntag, den 19. Juli 2015 um 11:00 Uhr. Auch hier Eintritt frei!

Text und Bilder: Adaptionen von der Homepage von Ilse Altrogge

                                www.ilseartrogge-arte.com

Ilse Altrogge:'Durchreise' - Titelbild der Ausstellung

Ilse Altrogge

'Winter mit Frühlingshoffnung'

'Pilze schiessen hervor'

'Licht gebündelt'

'Hin und her'

'Frühling'

Ilse Altrogge im Atelier in Valencia

Museum an der Stadtmühle-Pappenheim

Ilse Altrogge:'Durchreise' - Titelbild der Ausstellung
Donnerstag, 16. Juli 2015 11:04 Uhr | Alter: 2 Jahre | Dieser Artikel wurde 4382 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.