• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
30.3.2017 - 16:27

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Siegesserie gerissen. 1:1 gegen die 2te vom SV Nennslingen

Trotz der schlechten Witterungen hat sich der SVÜ dazu entschieden, das Heimspiel gegen die Reserve vom SV Nennslingen zu bestreiten. Vor Anpfiff half die gesamte Mannschaft kräftig beim Schneeschippen mit und ermöglichte somit, dass die Partie angepfiffen werden konnte.

Aufstellung

Auf dem Schwer bespielbaren Platz spielte sich das Geschehen zu Beginn weitestgehend im Mittelfeld ab und es kam nur selten zu Möglichkeiten. Nach 20 Minuten prüfte Stefan Brosowski den Torhüter mit einem Flachschuss aus 16 Metern, den der Torwart der Gäste aber sicher parieren konnte. Im Gegenzug, kam der SV Nennslingen zu einigen hochkarätigen Chancen wie einem Lattentreffer sowie 2 Torabschlüssen die gerade noch von Rene Graef von der Linie gekratzt wurden.

Auf Seiten des SVÜ hatte Stefan Brosowski die große Möglichkeit das 1:0 zu machen, blieb jedoch im 1 gegen 1 am herausstürmenden Torwart hängen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss der SVÜ den ersehnten 1:0 Führungstreffer. Einen langen Ball von Andreas Brosowski bekam Tobias Kock kurz vor dem 16er unter Kontrolle und hob die Kugel zu Tanju Acar der seinen 5. Saisontreffer markierte.

Nach der Halbzeit bekam der SVÜ das Spiel so gut wie nicht mehr in den Griff. Der SVN drückte auf das 1:1. Die Abwehr des SVÜ tat sich immer wieder schwer die Bälle zu klären und aus der eigenen Hälfte zu schlagen. Die wenigen Bälle die geklärt wurden, konnten jedoch vom Sturm und Mittelfeld nicht gehalten werden bzw. wurden zu früh verloren. So war es kein Wunder, dass die Gäste in der 80. Minute das völlig verdiente 1:1 erzielten. Chancen auf Seiten der Heimmannschaft waren im zweiten Abschnitt Mangelware und so kann man am ende zufrieden über den Punkt sein.

Der SV Übermatzhofen steht weiterhin an der Tabellenspitze, kann jedoch von der DJK Grafenberg II eingeholt werden, da diese noch ein Nachholspiel und mit derzeit 3 Toren die bessre Tordifferenz haben.

Nächste woche geht es, falls das Wetter mitspielt, nach Obereichstätt.

 

Aufstellung

Aufstellung
Dienstag, 30. Oktober 2012 09:02 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6166 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.