• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
17.11.2017 - 18:30

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Siegtreffer in letzter Minute!!! 2:3 Sieg im Nachholspiel!

Wichtiger Siegtreffer in der Nachspielzeit durch Michael Koch. Zwischenzeitlich eine 0:2 Führung "verspielt".

SV Übermatzhofen

Das Nachholspiel gegen die Kickers aus Treuchtlingen begann für ersatzgeschwächte Übermatzhofener (Auswechselspieler Fehlanzeige), am Donnerstag Abend, durchwachsen. In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen fast auschließlich im Mittelfeld ab. Die erste gute Aktion im Spiel hatte Michael Koch mit einem Distanzschuss, den Tanju Acar noch leicht abfälschte. Den Schuss konnte der Torhüter aber gerade noch an den Pfosten lenken und vereitelte somit einen Treffer. Kurz danach hatte Tobias Koch die Chance das 0:1 zu erzielen. Im Strafraum bekam er nach einem Eckball den Ball, spielte noch einen Spieler aus, zielte aber dann mit Links knapp neben den langen Pfosten.

Kurz vorm Halbzeitpfiff die Führung für den SV Übermatzhofen. Nach einem Doppelpass von Tanju Acar und Daniel Manger, ließ Letzterer im Strafraum dem Torhüter keine Chance und erzielte gekonnt zum 0:1.

Hätte die Reserve aus Treuchtlingen ihre Konter besser ausgespielt, wären diese in der ersten Halbzeit sicher auch zu einigen Torchancen gekommen. So aber hatte Hannes Straßner einen stressfreien Ersten Durchgang.

Nach der Pause kam die Mannschaft von Andreas Brosowski gut ins Spiel und hatte auch einige Möglichkeiten ein Tor draufzulegen. Einen Schuss von Marco Reichardt konnte der Torhüter des VFL gerade noch um den Pfosten lenken. Einen weiteren Distanzschuss von Tobias Koch ließ er nur nach vorne abklatschen, parierte jedoch stark, mit vollem Körpereinsatz, den Nachschuss von Daniel Manger.

Die Gäste kamen durch einen direkten Freistoß zur ersten gefährlichen Aktion, welchen Straßner jedoch parieren konnte.

In der 65. Minute erzielte Tanju Acar nach einer Freistoßflanke von Stefan Brosowski, das 0:2 per Kopf. Wie schon in der gesamten Saison präsentierte der kleine Türke seine enorme Sprungkraft und sein pefektes Timing im Kopfball und ließ damit den "Basketballern" vom VFL Treuchtlingen keine Chance.

Kurz darauf hätte der SVÜ noch das dritte Tor nachlegen können. Doch nachdem der Torhüter einen Freistoß von Tobias Koch nur abklatschen ließ, konnte Marco Reichardt den Nachschuss nicht im Tor unterbringen. Der Ball sprang unglücklich an den rechten Außenpfosten.

Plötzlich wie aus dem Nichts, brach das Spiel der Gästemannschaft aus Übermatzhofen komplett zusammen. Nach Unstimmigkeiten bei einem langen Einwurf, wurde dieser verlängert und im Strafraum per Direktabnahme im langen Eck untergebracht. Das 2:2 ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nachdem die Kickers zuerst noch per Fernschuss am Aluminum scheiterten, erzielten sie kurz darauf nach einer Ecke, das in dieser Phase, den völlig verdienten Ausgleich. Sogar eine Führung wäre dringewesen, wäre der Stürmer des VFL im 1gegen1 nicht so fahrlässig mit seiner Torchance umgegangen.

Doch auch an diesem Tag war der Fussballgott wieder auf der Seite der Übermatzhofener. Nach einem weiten Freistoß von Andi Brosowski, ließ der Torwart den Ball hintersich fallen, welchen Michael Koch gedankenschnell zum 2:3 Siegtreffer ins Tor stocherte. Dies war so gut wie die letzte Aktion im Spiel, da man sich schon weit in der Nachspielzeit befand.

Somit fuhren die Mannen um Manger, Reichardt & Co. einen glücklichen Dreier ein, der sich aber nachdem Spiel als umso wichtiger herraustellte, da sich im Topspiel Solnhofen und Grafenberg 0:0 trennten und man somit näher an die Tabellenspitze rücken konnte.

Am Sonntag kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den BV Bergen, der ebenfalls in Sachen Aufstieg kräftig mitmischen möchte und mit Ihrer gefährlichen Offensive zuletzt mit einem 11:1 gegen Pappenheim ein dickes Ausrufezeichen setzte.

Samstag, 13. April 2013 16:24 Uhr | Alter: 5 Jahre | Dieser Artikel wurde 6504 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.