• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
23.3.2017 - 21:20

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Der Kampf um den Thron hat begonnen - 2:0 beim SVW II

Die TSG Pappenheim ist dem SV Ochsenfeld mehr als dicht auf den Fersen. Nach dem 2:0 Sieg beim SV Wettelsheim II ist die TSG mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter dem SV Ochsenfeld und hat nun 7 Punkte Vorsprung auf den FC Nagelberg. Es war der 5. TSG-Sieg in Folge. Die Saison ist noch lang, es sind noch 9 Spiele zu spielen.

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Adam Kopyto, Christopher Seibold (C) - Selvir Alic, Veyis Geyik, Florian Keller, Tobias Koch, Leutrim Bajraktari, Rafal Polak - Arbnor Kololli

(Daniel Botos, Tim Meister, Egzon Rraqi)

 

Zuschauer: ca. 40

Schiedsrichter: Norbert Wörl

 

Pappenheim war von Beginn an das bessere Team, doch die SVW-Defensive stand gut und hat es den TSG-Stürmer sehr schwer gemacht. Dafür waren die Hausherren in der Offensive sehr harmlos, haben über das gesamte Spiel lediglich zwei mal aufs Gehäuse von Hüseyin Palta (nur 5 Gegentore die letzten 9 Spiele) geschossen. Doch der SVW setzte das erste Ausrufezeichen, als ein Stürmer plötzlich frei vor dem 16er angespielt wurde, Palta spielte aber hervorragend mit und hat den Ball in bester "Libero-Manier" mit dem Kopf geklärt. Danach rannte Pappenheim an, Michael Thomas mit dem langen Ball auf Christopher Seibold, dessen Schuss ging am kurzen Pfosten vorbei. Selvir Alic mit dem Traumpass durch die Gasse zu Florian Keller, der legte mustergültig quer für Rafal Polak, der aus perfekter Schussposition direkt abzog, doch zu unplatziert und der starke Wettelsheimer Keeper Michael Frankl parierte per Fußabwehr. Adam Kopyto erkämpfte sich stark den Ball, setzte zum Solo an, "tänzelte" seinen Gegenspieler aus, und zog aus wenigen Metern voll ab, doch auch zu unplatziert und der Torwart konnte den Ball zur Ecke fausten.

Ein wieder mal glückliches Händchen von Coach Michael Thomas - die "blonden Schweden" schießen die TSG zum Sieg

Michael Thomas sorgte in der 55. Minute für einen Doppelwechsel, die beiden "blonden Schweden" Daniel Botos und Tim Meister kamen. Und prompt war Daniel Botos da, nach einer Bajraktari-Flanke verlängerte das Kopfballungeheuer das Leder in die lange Ecke zum 1:0 (59.). Doch Wettelsheim sorgte für einen kurzen Schockmoment: nach einem Ballverlust im Mittelfeld nahm ein Spieler aus 40 Metern Maß und seine Bogenlampe ging an den Pfosten. Anschließend erhöhte Tim Meister nach einer Bajraktari-Ecke auf 2:0, er drückte den Ball mit dem Oberschenkel über die Linie (66.). Die TSG spielte das Spiel stark zu Ende, nach einem Freistoß von Seibold köpfte Rafal Polak nur einen Hauch rechts am Tor vorbei. Gezaubert wurde auch noch: der starke Leutrim Bajraktari "vernaschte" links außen erst seinen Gegenspieler mit dem "Zidane", spielte einen herrlichen Doppelpass mit Daniel Botos (natürlich per Kopf) und zirkelte eine tolle Flanke auf Egzon Rraqi, der aus wenigen Metern auch nur knapp vorbeischoss.

 

SG Auernheim/Möhren - TSG Pappenheim II 4:0

TSG Pappenheim II: Florent Krasniqi - Arthur Batea, Rene Graef, Christopher van der Gang - Tobiasz Grzeschik, Hasan Karadas, Semir Alic (C), Michael Koch, Roberto Luisi - Marco Rusam, Sinisa Stojanovic

(Fabian Henle, Robert Sorohan, Alexander Bokor)

Schiedsrichter: Werner Kapp

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Robert Sorohan (70. Beleidigung)

 

Fotos: Nathalie Röpke, Armend Krasniqi

Montag, 11. April 2016 12:16 Uhr | Alter: 346 Tage | Dieser Artikel wurde 1527 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.