• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
30.4.2017 - 20:33

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

1:10 Niederlage gegen den SC Polsingen

Durch die Grippewelle stark ersatzgeschwächt verlor die TSG Pappenheim gegen Aufstiegsfavoriten SC Polsingen mit 1:10 und bekam erstmals seit mindestens über 6 Jahren "zweistellige" Gegentore und hat nun eine Tordifferenz von -11.

Sauber abgegrätscht: Michael "Kokke" Koch wird hier fair vom Ball getrennt

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Bastian Hillitzer, Michael Thomas, Christopher van der Gang - Michael Koch, Tim Meister, Ertugrul Topcu, Versidin Ljiko, Christopher Seibold (C) - Florian Keller, Sinisa Stojanovic

(Frank-Michael Klimen, Lukas Löffler, Daniel Botos)

 

Zuschauer: ca. 65

Schiedsrichter: Andreas Wüst

 

Polsingen ging durch einen Super-Freistoß gleich zu Beginn in Führung (siehe Bilder). Die Gästre gingen früh drauf und spielten druckvoll nach vorne, Pappenheim war irgendwie geplättet von der schnellen Offensivspielweise der Polsinger. Folglich fiel das 2:0 durch einen Schuss ins lange Eck nach einem schönem Solo. Dann fing sich die TSG Pappenheim wieder und begann Fußball zu spielen: Libero Bastian Hillitzer mit dem Steilpass in die Spitze, über Meister und Stojanovic landete der Ball außen bei Kapitän Christopher Seibold, der eine weite gefühlvolle Flanke in den 16er brachte und Ertugrul Topcu mit einem mustergültigen Kopfball in die lange Ecke auf 2:1 verkürzte. Zum Pech für die TSG musste Versidin Ljiko nach seinem zweiten (!) Foul mit Gelb-Rot vom Platz. Bis zur Pause schraubte der SCP gegen die dezimierten Pappenheimer das Ergebnis auf 4:1 durch hervorragend herausgespielte Spielzüge hoch.

In der zweiten Halbzeit hatte nur Christopher van der Gang eine gute Chance: der Manndecker schaltete sich vorne mit ein, bekam die Flanke von Florian Keller, und zog per Direktabnahme das Leder knapp über das Tor. Polsingen schoss ein Tor nach dem anderen, weil die TSG viele unnötige Ballverluste im Mittelfeld hatte, viele Fehlpässe spielte und keine Rückwärtsbewegung hatte. Die letzten 20 Minuten musste dann auch noch TSG-Keeper Hüseyin Palta angeschlagen ausgewechselt werden und Ertugrul Topcu zog sich die Torwarthandschuhe drüber.

 

TSG Pappenheim II - SC Polsingen II 1:1

TSG Pappenheim II: Selcuk Gökay (C), Lukas Löffler, Felix Kulenkamp, Mario Ragusa, Tobiasz Grzeschik, Roberto Luisi, Jacomo Päckert, Daniel Manger, Ali Bozkurt, Fatih Demir, Marco Rusam

(Mesut Ugur)

Schiedsrichter: John Meister (vom BFV konnte kein Schiedsrichter kommen)

Durch eine mangelhafte Chancenauswertung kam die TSG Pappenheim II nicht über ein 1:1 hinaus. Vor allem in der ersten Halbzeit vergab die TSG ausrichtsreiche Torchancen. Doch zuerst ging der SCP II nach wenigen Minuten in Führung. Dann waren es Felix Kulenkamp und Daniel Manger, die sich stark über außen durchsetzen, aber vor der Hereingabe geblockt wurden. Auch eine tolle Flanke von Ali Bozkurt fand im 16er keinen Abnehmer. Die TSG war voll am Drücker: Roberto Luisi startete einen 30 Metern Sololauf über außen in die Mitte, schoss dann aber nur der Torwart an. Flügelspieler Tobiasz Grzeschik brachte eine schöne Flanke, und Jacomo Päckert köpfte einen Hauch am Tor vorbei. Pappenheim presste nicht nur, sondern zeigte auch schönen Fußball, Päckert und Manger durchdrangen das Mittelfeld mit schönen Doppelpässen, scheiterten dann am Keeper. Auch Bozkurt und Kapitän Selcuk Gökay tankten sich mit einem sehenswerten Kobinationsspiel durch, aber nach Bozkurts Schuss war erneut der Keeper zur Stelle. Chancen über Chancen ohne Erfolg: Marco Rusam zimmerte aus 18 Metern voll volley drauf, leider genau auf den Torhüter, und Fatih Demirs Flachschuss vom 16er-Rand knallte an den Pfosten. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde Polsingen besser und hatte mehr Ballbesitz, Torchancen blieben aber aus, da das Spiel sehr zerfahren war mit vielen Spielunterbrechungen. 

In der zweiten Hälfte fiel dann endlich der längst fällige Ausgleich: zuerst probierte es erneut Kapitän Selcuk Gökay, er startete einen starken Alleingang und zog aus 20 Metern ab, voll auf den Torwart. Aber dann nutzte Jacomo Päckert einen Abwehrfehler des Torhüters und leitete das Leder irgendwie zu Goalgetter Ali Bozkurt, der das Spielgerät in die linke Ecke einschob. In der nächsten Szene zirkelte Grzeschik den Ball auf den zweiten Pfosten, doch Abnehmer Roberto Luisi zog aus spitzem Winkel knapp drüber. Darauffolgend spielte Bozkurt einen Traumpass in die Spitze, doch Grzeschik brachte aus guter Schussposition den Ball nicht unter Kontrolle. Die letzte Topchance der TSG war einen Freistoß durch Ali Bozkurt, nachdem Roberto Luisi gelegt wurde. Bozkurt hielt aus 25 Metern vol drauf, und der Torwart lenkte den Ball gerade noch über die Latte. Die starken Offensivbemühungen der TSG-Zweiten blieben unbelohnt, in der Defensive spielten Libero Lukas Löffler und die Verteidiger Felix Kulenkamp sowie Routinier Mario Ragusa gewohnt souverän.

 

Fotos: Florent Krasniqi

Sauber abgegrätscht: Michael "Kokke" Koch wird hier fair vom Ball getrennt

Sauber abgegrätscht: Michael "Kokke" Koch wird hier fair vom Ball getrennt
Sonntag, 25. Mai 2014 20:51 Uhr | Alter: 3 Jahre | Dieser Artikel wurde 4127 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.