• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
22.10.2017 - 6:29

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Gelungene Premiere auf der 'Remise an der Altmühl'

Die neu sanierte Remise am 'Haus der Bürger' in der Klosterstraße 14 in Pappenheim wurde am Sonntag, 9. Juni 2013 mit uriger Blasmusik und vielen Gästen gebührend eingeweiht. Die lauschige Terrasse über der Altmühl ist der ideale Platz für weitere diverse Veranstaltungen und vermittelt ein gemütliches Open-Air-Feeling - geschützt vor Wind und Regen!

Einweihung der Remise am 9. Juni 2013

Die Einweihung:

Auch der Wettergott zeigte sich an diesem Sonntag endlich einmal von seiner besten Seite, als sich die Old Mill River Band (Altmühlband) anschickte, die vielen erwartungsfrohen Besucher des ersten Frühschoppens mit bekannten Musikweisen in Partystimmung zu versetzen.

Der 2. Vorsitzende des Vereins Clemens Frosch begrüßte die Gäste und umriss kurz die interessante Geschichte des Hauses und den langen Dornröschenschlaf dieser Terrasse an der Altmühl, die den Verwaltern des einstigen Augustinerklosters als Kutschenabstelle und als Pferdestall diente. Als der Verein im Jahre 2007 das Haus von der letzten Besitzerin Sieglinde Büchele übertragen bekam, war dieser wunderbar lauschige Ort schon längst und über Generationen hinweg als ein Lager für Holz und Besenreisige, als Wäschetrocknungsplatz, Heulager und Aufbewahrungort für vielerlei Hausrat umfunktioniert worden.

Nun haben viele rührige Vereinsmitglieder und -freunde daraus ein einmaliges Schmuckstück der Region geformt, einen idealen Platz für Open-Air-Veranstaltungen, ohne den Wetterlaunen ausgesetzt zu sein, da die Remise nicht nur überdacht sondern auch von 3 Seiten geschlossen ist. Der unmittelbare Platz hoch über der Altmühl vermittelt eine spürbare Nähe zum Fluss, der für unsere Stadt oft bitteres Schicksal war und zugleich Segen ist.

Frosch machte Appetit auf weitere Veranstaltungen an diesem Ort und kündigte eine abwechslungsreiche Palette von Veranstaltungen an, die vom Frühschoppen, über Liederabende, Kabarett, Lesungen, Reisberichte und Kindernachmittage reichen und das kulturelle Angebot des Vereins mit neuen Varianten bereichern wird ( siehe weiter unten).

Nach der Begrüßung  legten die 4 Vollblutmusiker der Old Mill River Band aber dann mächtig los! Claudia Pössnicker am Banjo, Jürgen Geisslinger am Saxophon, Erich Bittner an der Trompete und mit Gesang, das Vereinsmitglied Peter Gschwandtner mit seiner mächtigen Basstuba intonierten ein ums andere Mal solch unverfälschte Musik voller Energie, Tempo und doch Harmonie, dass es die Besucher alsbald zum mitwippen, mitklatschen und mitsingen animierte!

Sehr viele Vereinsmitglieder, z.T. mit Familienangehörigen wurden vom Cateringteam der OBA/Rummelsberger Dienste unter der Leitung von Sandra Henke tatkräftig unterstützt. Mit Weißwürsten, Laugenbrezen, Käsebrot, Kaffee und Kuchen mit vielen diversen Getränken verwöhnte der Verein seine Gäste auf das Beste.

Letztendlich zeigten sich die Verantwortlichen des Vereins erleichtert und erfreut, dass ihre sanierte Remise vom Publikum so positiv angenommen wird und sie diese erste Feuerprobe einer neuen Vereinssparte so gut gemeistert haben.

Die Vorgeschichte:

Wie sich nun diese einstige Unterstelle für Kutschen, Wagen und Pferde dem Betrachter präsentiert, ist vielen aktiven Helferinnen und Helfern des Vereins zu verdanken! Nicht unerwähnt soll sein, dass diese zukunftorientierte Modernisierung von Küche und Remise, durchaus finanzielle und personelle Kraftanstrengungen für den Verein und dessen aktueller Altersstruktur der Mitglieder bedeutet!

Die Planungen für die Gestaltung der Remise, verwendetes natürliches Material, Ausstattung und Design lagen in den versierten Händen des 2. Vorsitzenden und Architekten Clemens Frosch. Auch die oft bewunderte, handwerklich sauber gefertigte Treppe zum Haus, ist ein Entwurf von Cl. Frosch.

Der stetige Motor aller Aktivitäten war Kassenwart Michael Weiss, der mit Augenmaß das zeitliche Tempo aller Baumaßnahmen vorgab. Ihm zur Seite stand sein Beiratskollege Helmut Seuberth, der seit 2008 den Arbeitskreis 'Eigenleistungen' leitet. Von der Grabung und Legung der Versorgungs-leitungen, über die feine Kiesschüttung für den Unterbau, die nachfolgende Bohlenkonstruktion - bis zur Montage der Dielenbretter, halfen ihnen tatkräftig die Mitglieder Peter Gschwandtner, Fritz Enderlein und der Schriftführer Hans-Jürgen Porsch. In allen Phasen des Umbaues hatte man viele Fachfirmen der Region zur Seite, welche stets verantwortungsvoll die oft nicht leichten Gewerke handelten. Die fertigen Objekte 'Küche' und 'Remise' zeugen in beeindruckender Weise von diesem Engagement und handwerklichen Fertigkeiten aller.

Alle Mitglieder des Kunst- und Kulturvereins haben durch ihr unermüdliches Schaffen in so vielen Veranstaltungen den Grundstock und damit die Vorraussetzungen für diese zukunftweisenden Investitionen geschaffen. Ebenso haben viele Freunde und Gönner des Vereins, welche unsere Arbeit für alle Facetten der Kunst und Kultur schätzen und werten, mit ihrer finanziellen Unterstützung unsere Vorhaben ermöglicht und abgesichert. Ihnen allen sei an dieser Stelle einmal recht herzlich DANKE gesagt!

Unsere weiteren zeitnahen Veranstaltungen auf der Remise:

Freitag, 21. Juni 2013 um 20:00 Uhr - Reisebericht von Ulrich Felsenstein und Claus Dietz, den sog. 'Q-Rider' über ihre Motorradreise 'Durch den Westen der USA' mit begleitenden DIAS und Wortberichten.

Freitag, 5. Juli 2013 um 16:00 Uhr - Buchvorstellung durch Autor Peter Loew, der hier in Pappenheim aufgewachsen ist. Loew liest und erzählt persönlich Wissenswertes aus diesen seinen brandaktuellen Buch: "Ich kenne meine Pappenheimer".

Sonntag, 7. Juli 2013 um 11:00 - 13:00 Uhr - Frühschoppen wieder mit der Old Mill River Band, leckeren preisgünstigen Brotzeiten und diversen Getränken.

Freitag, 12. Juli 2013 um 18:00 Uhr - Kabarattveranstaltung mit dem ehemaligen Regionalbischof und einstigen Leiter der Landvolkhochschule der ev. Landjugend in Bayern - Karl-Heinz Röhlin. Mit seiner Ehefrau Ruth bietet er einen humorvoll fränkischen Abend an, in dem er behauptet: "Die Franken sind wunderbar". Freuen Sie sich auf die Erklärungen seitens der Röhlins und erleben Sie in einem einmaligen Ambiente den fränkisch derben Humor, der niemals verletzend wirkt!

Samstag, 24. August 2013 um 20:00 Uhr - "Launige Sommernacht" mit dem Liedermacher Martin Wagner und seinen Freunden. Schmusesongs, Bluegrass und Folk, vermischt mit eigenenKopositionen versprechen einen romantischen Abend am Ufer der Altmühl, den man am besten zu zweit erleben und geniessen sollte. Und das alles unabhängig vom Wetter - auf der Remise des KuKeV.

Ausblick:

Kommen Sie selbst und erleben Sie dieses neue und sicher einmalige Ambiente, das solch ein Baudenkmal und diese einstige Wirtschaftsterrasse in der Gegenwart noch ausstrahlen können! Das alte Gemäuer, die uralten Balken spiegeln Charakter, Charme und Geschichte wider, die man sofort spürt und in sich aufnimmt. Manchen Abend hat man das gute Gefühl, ehemalige Bewohner und Nutzer des 'Büchelehauses' sind gegenwärtig ... sie scheinen uns durch ihre spürbare Anwesenheit nicht nur zu bestärken, diese spannende Aufgabe der Belebung von Haus und Remise weiter zu verfolgen- mehr noch... sie scheinen damit den Pappenheimern und ihren Gästen ein neues starkes Gefühl der Verbundenheit  vermitteln zu wollen, das in einer langen und einzigartigen Geschichte der Stadt und in diesem Ensemble am Weg zur Burg begründet ist und nun für alle Besucher auch spür- und erlebbar gestaltet wurde.

Text und Bilder: Hans-Jürgen Porsch

 

Einweihung der Remise am 9. Juni 2013

2008 - Blick auf die Remise

Zustand der Remise im Jahr 2008

Der Toilettenturm hängt noch am Haus

Umbau 2013 - Versorgungsleitung

Rabattenverlegung am Eingang

Kiesschüttung muß verdichtet und geglättet werden

Verteilung des Kiesunterbodens

Peter Gschwandtner in Aktion

Peter Gschwandtner-Michael Weiss-Helmut Seuberth

Peter Gschwandtner-Michael Weiss-Hans-Jürgen Porsch

Bohlen-Unterkonstruktion

Die Dielenbretter werden zugeschnitten und verschraubt

Die Dielenbretter werden montiert

Der fertige Remise-Dielenboden

Brett an Brett ergibt einen homogen scheinenden Belag

Remisenblick gen Westen

Remisenblick gen Osten

Dachbalken - Jahrhunderte alt

Die moderne , doch stimmungsvollen Deckenlampen

Möblierung der Remise

Möblierung

Die schlichte und handwerklich äußerst sauber gearbeitete Treppe

Unsere neue Küche als funktionierendes Element einer Remisenbewirtschaftung

festlich geschmückte Remise zur Einweihung am 9. Juni 2013

Der bunte Buschen - ein Signal der Gemütlichkeit an die vielen Radlertouristen

Helfer am 9. Juni

2. Vorstand Clemens Frosch bei der Begrüßung

Die Old Mill River Band

Besucher bei unserer Einweihung

Besucher bei unserer Einweihung

Besucher bei unserer Einweihung

Hinweis an der Brüstung der Remise auf Altmühlseite

Einweihung der Remise am 9. Juni 2013
Donnerstag, 13. Juni 2013 10:49 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6832 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.