• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
18.8.2017 - 12:44

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

3:2 Sieg im Topspiel, trotz 70 minütiger Unterzahl!!!

Der SV Übermatzhofen gewinnt das Spitzenspiel gegen den BV Bergen, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und eines Doppelpacks von Tobias Koch.

SV Übermatzhofen

Bei strahlendem Sonnenschein machte der SVÜ in den ersten Minuten viel Dampf und ließen die Bergener kaum aus der eigenen Hälfte. Schnell erspielte sich die Heimmannschaft auch die ersten Torchancen. Zuerst traf Tanju Acar, nach 5 Minuten, nur das Außennetz. Kurz darauf scheiterte Tobias Koch nach einem Dribbling am heraustürzenden Torhüter. 

Handelfmeter!

In der 19. Minute fiel das, zu diesem Zeitpunkt verdiente, 1:0. Einer der Gästespieler wehrte eine Flanke von Hüttinger unglücklich mit der Hand ab und verhinderte somit eine klare Torchance für Acar. Folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Routinier Manger sicher zur Führung.

Gelb-Rot für Karadas!

4 Minuten später erwies Hasan Karadas seinen Kameraden einen Bärendienst, nachdem er mit einer Abseitsentscheidung, die gegen Ihn gepfiffen wurde, nicht einverstanden war. Innerhalb einer Minute bekam er wegen Meckerns die Gelbe und Sekunden später die Ampelkarte vom Schiedsrichter.

Ab diesem Zeitpunkt waren die bis dahin völlig überlegenen Übermatzhofener nur noch zu Zehnt und mussten nun Ihre kämpferischen Tugenden unter Beweis stellen. In den darauffolgenden Minuten kamen die Gäste aus Bergen immer besser ins Spiel, auch wenn sie sich keine zwingenden Torchancen erspielen konnte, da diese durch die hellwachen Manndecker Hüttinger und Graef schon im Ansatz zunichte gemacht wurden.

Unglücklicher Ausgleichstreffer

Leider fiel 10 Minuten vor der Pause doch noch der Ausgleich für die Gäste. Nach dem ein hoher Ball von Weigand und darauffolgend von Manger nicht konsequent geklärt wurde, kam der BV Bergen zur ersten Großchance, die sie auch eiskalt nutzten. Straßner hatte im 1gegen1 keine Abwehrchance. 

Trotz des bitteren Rückschlags kurz vor der Pause kamen die Hausherren immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, wie in der 44. Minute, als der aufgerückte Markus Hüttinger einen Ball nur auf`s Tornetz setzte.

Mit einem 1:1 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Da Bergen nun noch eine ganze Halbzeit in Überzahl Zeit hatte, die Führung zu erzielen, war die Stimmung in der Gästekabine um einiges zuversichtlicher als bei der Mannschaft des SVÜ`s.

Der BV Bergen spielte in den ersten Minuten auch munter auf den Führungstreffer, welcher aber durch die zweikampfstarken 6er (Patrick Weigand und Michael Koch), schon weit vor dem 16er verhindert wurde. Auch der eingewechselte Martin Glaß störte die Angriffe schon in der Nähe des Mittelkreises.

Doppelpack!

In der 50.Minute dann die Führung aus dem Nichts! Wiederum nach einem Handspiel bekam der SVÜ einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Diesen schlenzte Tobias Koch, zum umjubelten 2:1 Führungstreffer, um die Mauer der Bergener.

Die Bergener stürmten daraufhin wütend auf`s Tor von Hannes Straßner, liefen aber keine 2 Minuten später in einen Konter, welcher zum 3:1 Führungstreffer führen sollte. Den schön herausgepielten Angriff konnte Andreas Brosowski, nach einem Zweikampf, in den Lauf von Koch spitzeln, der den Laufweg seines Gegenspielers kreuzte, den Gästetorhüter im 1gegen1 auspielte und den Ball im leeren Tor unterbrachte. 

In der Halbzeit waren die Männer um Manger, Reichardt und Co. sicher mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, doch nun gaben sie alles um die 3 Punkte einzufahren. Immer wieder bissen sich die Spieler in die Zweikämpfe und ließen die Gäste zu keinen Torchancen kommen. Man hätte sogar die 4:1 Führung erzielen können, hätte Manger den Ball, im Duell gegen den Torwart, im Kasten untergebracht. Vorrausgegangen war wiedermal ein stark vorgetragener Konter über Graef, Acar und Co.

Anschlusstreffer!

In der 75. Minute kamen die Bergener doch noch zum 3:2 Anschlusstreffer. Einen Freistoß verwandelten die Gäste, während noch mit dem Schiedsrichter diskutiert wurde, direkt im rechten Toreck.

In der letzen Viertelstunde kam somit nocheinmal Spannung auf, da man nicht wusste, ob der SVÜ den Ein-Tore-Vorsprung über Zeit schaukeln konnte. Doch der SV Übermatzhofener ließ sich nicht einschüchtern und spielte weiter wacker mit. Man hätte den alten Abstand sogar nochmal herstellen können, jedoch scheiterte Patrick Weigand, nachdem er von Koch auf die Reise geschickt wurde, am, in dieser Szene, stark reagierenden Goalie.

Die Schlussminute hatte es dann nochmal in sich! Nach einem Freistoß traf ein, in der mitte lauernder, Gästespieler den Außenpfosten! Kurz danach bekamen die Bergener auch noch eine Ecke zugesprochen, welche aber geklärt werden konnte. Anschließen pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab und bescherte dem SVÜ damit 3 extrem wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Denn mit diesem Sieg konnte man sich die Tabellenführung zurückerobern und den Vorsprung auf direkte Verfolger, wie den BV Bergen, ausbauen. 

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die sich trotz 70minütiger Unterzahl, stark ins Spiel zurückgekämpft hat und es kaum bemerkbar war, dass ein Mann gefehlt hatte. Trotzdem sollte dies nicht die Regel werden, Spiele in Unterzahl zu beenden! ;-)

Am Sonntag geht es nun zum Tabellenfünften DJK Dollnstein II, die in dieser Rückrunde noch ungeschlagen sind. Das wird sicher wieder keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Andreas Brosowski, muss aber, wenn man um den Aufstieg spielen möchte, gemeistert werden.

Dienstag, 16. April 2013 14:47 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6178 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.