• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
29.6.2017 - 16:08

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

2:1 Niederlage in Dollnstein!

Nach versäumter ersten Halbzeit, reichte ein Anstürmen in Durchgang 2 nicht aus um in Dollnstein zu Punkten.

SV Übermatzhofen

Der SVÜ kam, trotz schlechter Platzverhältnisse, sehr gut ins Spiel und hatte die ersten Tormöglichkeiten. Nach 10min hätte auch das 0:1 fallen müssen, als Stefan Brosowski einen langen Ball im Strafraum quer spielte und Tanju Acar den Ball am Torwart vorbei ins Netz legte. Der Schiedsrichter gab den Treffer jedoch nicht und entschied, dass Acar in dieser Aktion im Abseits gestanden haben soll.

In der 30 Minute die Führung für die Gastgeber aus dem Nichts. Ein Freistoß flog durch den gesamten Strafraum des SVÜ. Am langen Pfosten hatte S.Brosowski noch die Möglichkeit den Ball zu klären, traf den Ball jedoch unglücklich und dieser entwickelte sich als perfekte Vorlage. Ein Gästespieler drosch den Ball direkt in die Maschen zum 1:0. Straßner war aus dieser Distanz ohne Abwehrchance.

Die Mannschaft um Andreas Brosowski warf nun alles nach vorne und wurde dafür kurz vor der Halbzeit bitter bestraft. Nach einem abgewehrten Angriff spielten die Dollnsteiner einen schnellen Konter, der zum 2:0 führte. 

Nach der Halbzeit spielte nur noch der SVÜ. Die Gäste drängten die Heimmannschaft die komplette Halbzeit in die eigene Hälfte und konnten auch in der 60. Minute durch Manger den Anschlusstreffer erzielen. Geprägt wurde der zweite Durchgang jedoch meist durch Entscheidung des "Unparteiischen", der dem SVÜ immer wieder klare Torchancen abpfiff auch in anderen Situation völlig überfordert wirkte. So gingen zum Beispiel 2 Dollnsteiner Spieler gleichzeitig auf den Ball und lagen nachdem Pressschlag auf dem Boden. Ohne zu zögern entschied der Schiri auf Freistoß für die beiden Leidtragenden! :D

Kurz vor Schluss hatte Stefan Brosowski noch die Möglichkeit zum Ausgleich, konnte den Ball nach einer Ecke, mit seinem schwachen linken Fuß, nicht im Tor unterbringen.

3 Minuten vor dem Abpfiff, zeigte der Schiri Rene Graef noch die Gelb-Rote Karte, nachdem dieser sich erkundigt hatte, wie lange der Schiedsrichter sein Amt denn schon ausführe...

So verlor man wieder mal unnötig ein Spiel, das auf dem Papier eigentlich schon entschieden war mit 2:1. Somit sind auch die 3 Punkte im Spitzenspiel gegen Bergen vorige Woche für die "Katz".

Nächste Woche empfängt der SVÜ die 2te Garnitur der TSG Pappenheim im kleinen Derby. Auf dem Papier wieder ein leichter Gegner, aber was das heißt kann man sich ja denken...

Mittwoch, 01. Mai 2013 16:27 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6292 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.