• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
23.10.2017 - 17:30

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Evang. Gemeindebrief November 2012

Die Evang. Kirchengemeinde Pappenheim veröffentlicht die November 2012 Ausgabe des Gemeindebriefs.

Evang. Kirchengemeinde

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

über ein Drittel der Deutschen glaubt an ein Leben nach dem Tod.

Zu diesem Ergebnis kam das Institut für neue soziale Antworten (INSA) im Frühling dieses Jahres. In einer Umfrage stimmten 36 Prozent der Befragten der Aussage zu, mit dem biologischen Tod sei nicht alles zu Ende. 28 Prozent waren gegenteiliger Auffassung, 22 Prozent zeigten sich überzeugt, nur in der Erinnerung und in ihren Nachkommen weiterzuleben.

Welcher Religion die Befragten angehören, geht aus der Umfrage nicht hervor.

In den unterschiedlichen Weltreligionen gehen die Vorstellungen über das, was nach dem Tod kommt, weit auseinander. In der aktuellen Ausgabe unseres Gemeindebriefes können Sie nachlesen, wie Hinduisten, Muslime, Buddhisten, Juden und Christen mit diesem sensiblen Thema umgehen und woran sie glauben.

Der Monat November ist im Kirchenjahr die Zeit, in der man in besonderem Maße der Verstorbenen gedenkt.

Trauer und Erinnerungen nehmen in diesen Wochen viel Raum ein - und auch die Dankbarkeit für das Geschenk des Lebens.

Diesen Dank können wir weitergeben, indem wir für andere etwas tun. Spenden für „Brot für die Welt“ und „Weihnachten im Schuhkarton“ sind zwei Möglichkeiten, auf die hier im Gemeindebrief hingewiesen wird.
Eine gesegnete Zeit wünscht Ihnen im Namen des Gemeindebriefteams

Christine Hennings

im Namen des Gemeindebriefteams

Dienstag, 13. November 2012 14:00 Uhr | Alter: 5 Jahre | Dieser Artikel wurde 7170 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.