• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
25.9.2017 - 6:33

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten aus LA gemeistert

SVÜ gewinnt das Auswärtsspiel in Langenaltheim mit 1:3.

SV Übermatzhofen

Die Mannschaft um Andreas Brosowski beherrschte das Spiel gegen die tiefstehenden Langenaltheimer gut und kam auch früh durch einen Foulelfmeter (Foul an Tanju Acar) in Führung. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Brosowski souverän.

Dann kurz vor der Halbzeit: Der Ausgleich aus dem Nichts. Einen Fehlpass von  Libero Daniel Manger fassten die Hausherren kurz vor dem Strafraum ab und erzielten schnörkellos den Treffer zum 1:1.

Mit diesem Ergebnis verabschiedeten sich beide Mannschaften auch in die Kabine.

Auch nach der Halbzeit änderte sich an diesem Ergebnis lange nichts. Zwar spielten die Gäste aus Übermatzhofen größtenteils in Handballermanier um den Strafraum des TVL - Zählbares sprang jedoch nichts heraus. Trotz des hohen Anteils an Ballbesitz konnten keine gefährlichen Torchancen erspielt werden.

Dies änderte sich mit der Einwechslung von Andreas Dasch, der auch kurz nach seiner Einwechslung für Tanju Acar, den 1:2 Führungstreffer erzielen konnte. Die Freude war umso größer, da es für Dasch das erste Spiel seit langem war und dann dazu noch so ein wichtiges Tor.

Nach der Führung erzielte kurze Zeit später noch Daniel Manger den 1:3 Endstand. Nach einem langen Ball spielte er den Torwart im 1 gegen 1 aus und traf ins leere Tor.

Der SVÜ spielte die letzten Minuten gegen ungefährliche Langenaltheimer runter und gewannen somit verdient gegen die Reserve des TVL.

Mittwoch, 10. April 2013 00:55 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6795 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.