• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
19.8.2017 - 1:50

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Die ‚Schlauen Füchse‘ der ‚ KiTa-Unterm Regenbogen‘ im K14

Wie jedes Jahr, durften auch in diesem Jahr die Vorschulkinder der ev. Kindertagesstätte ‚Unterm Regenbogen‘ die Nacht vom Freitag, 11. Juli auf Samstag, 12. Juli in ihrem Kindergarten übernachten. Diese Möglichkeit fern den Eltern und nur unter seinesgleichen die Nacht zu verbringen, musste natürlich genutzt werden ....

Die 'Schlauen Füchse' 2014 zu Gast im K14

Nach gemeinsamen Kochen und Essen, machte sich dann die kleine Schar mit drei Erzieherinnen auf, Pappenheim zu erkunden. Ausgestattet mit lichtstarken Taschenlampen und einem enormen Wissensdrang, war ihre erste Station das K14 Haus der Bürger, auf Einladung des Kunst- und Kulturverein Pappenheim e.V. in Person des Schriftführers Hans-Jürgen Porsch.

Barbara Pappler, wiederum in der Rolle der bezaubernden Gräfin Elsbeth, ehemals Gattin des Burggrafen Heinrichs im ausgehenden Mittelalter, empfing die kleine Kinderschar unter der Leitung von Kathrin Pöbel an der über 338 Jahren alten Eingangstüre an der Klosterstraße 14.

Besondere markante Interieurs des ehrwürdigen Baudenkmals aus dem 17. Jahr- hundert im Erd- und Obergeschoss erklärte ‚Ihro Erlaucht Elsbeth‘ mit kindgerechten Worten und im erstaunlich tiefem Frage-Antwortspiel. Dabei war es für die Kinder äußerst wichtig, ihre Lichtquellen nutzbringend und zielgenau einzusetzen, um das jeweilige Objekt für Gräfin Elsbeth ins rechte Licht zu rücken.

Nach der Besichtigung des Hauses ging es auf die kindgerecht dekorierte Remise hoch über dem Stauarm der Altmühl, wo es noch ein Puzzlespiel, mit Inhalt des Kinderbuches von Aideen Halliger-Jakob ‚Tanz der Fossilien‘ gab, das den Kindern viele Kenntnisse über die markantesten Bauwerke unserer Heimatstadt Pappenheim abverlangte, aber auch wissenswerte Informationen über die gefundenen Fossilien in den Steinbrüchen der Region vermittelte. Immer wieder für die begleitenden Erwachsenen erstaunlich, welche ausgefeilten  Kenntnisse alle Kinder haben und wie sie mit Hingabe und Eifer die ‚Aufgaben‘ bewältigten.

Dies verdiente eine echte Belohnung. Lissy Böheim, Anni Stöhr und Uschi Kreißl ließen sich da nicht zweimal bitten: leckeres Eis am Stiel für die Kids und Limonade - Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen. Dabei wurde der Altmühlarm gebührend von oben aus analysiert und über die darin lebenden Tiere sinniert.

Die zunehmend gemütliche Remise (es begann ganz stark zu regnen), sah dann eine aufgeweckt lustige und fröhliche Kinderschar beim tanzen, hüpfen und stampfen. Jürgen Porsch, auf dessen Einladung diese wunderbare Begegnung zustande kam, legte flotte Disco-Kinderlieder auf, und so tanzte ‚Ihro Durchlaucht‘ mit den Kids um die Wette.

Kleine Ballonspielchen beschlossen dann diesen Abend in einer wunderbaren Welt der Kinder.

Zum Abschied bekam noch jedes Kind eine bemalbare Spardose zur Erinnerung an diesen Besuch und an das Haus des Kunst- und Kulturvereins mit auf den Weg zu weiteren Erkundigungen unseres Altmühlstädtchens.

Danke für diesen bezaubernden Abend mit diesen aufgeweckt disziplinierten Vorschulkindern und ihren Erzieherinnen. Dank an Kathrin Pöbel und ihre Truppe, Dank an Lissy Böheim, Anni Stöhr und Uschi Kreißl für ihre freundliche Unterstützung.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr, dann mit einer anderen KiTa-Gruppe - und euch alles Gute für den zukünftigen und neuen Lebensabschnitt.

              Text und Fotos: Hans-Jürgen Porsch

Die Bilder sind nur für den privaten Gebrauch frei gegeben.

Die 'Schlauen Füchse' 2014 zu Gast im K14

Barbara Pappler, alias Gräfin Elsbeth

Die 'Schlauen Füchse' 2014 zu Gast im K14
Montag, 14. Juli 2014 12:30 Uhr | Alter: 3 Jahre | Dieser Artikel wurde 5444 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.