• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
14.12.2017 - 1:33

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

4:1 Sieg gegen Schlusslicht TSG Solnhofen II

Die TSG Pappenheim gewinnt stark ersatzgeschwächt am vorletzten Spieltag gegen die schon abgestiegene Bezirksliga-Reserve verdient mit 4:1. Jedoch wäre bei einer besseren Chancenauswertung mehr für die Solnhofener drin gewesen.

Durchgesetzt: Pappenheim um Kapitän Christopher Seibold gewinnt das Derby mit 4:1

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Versidin Ljiko, Michael Thomas, Daniel Botos, Michael Rusam - Christopher van der Gang, Christopher Seibold (C), Michael Koch - Florian Keller, Frank-Michael Klimen, Sinisa Stojanovic

(Felix Kulenkamp)

 

Zuschauer: ca. 45

Schiedsrichter: Günter Baumgärtner

 

Trauerflor und Schweigeminute für Uwe Meister

Die TSG Pappenheim spielte mit Trauerflor in Gedenken an den kürzlich verstorbenen ehemaligen Spieler, 1. Vorsitzenden und Trainer der TSG Pappenheim, Uwe Meister. Gleich nach Anpfiff unterbrach der Schiedsrichter die Partie um in stillen Gedenken eine Schweigeminute für unseren treuen Fan, Unterstützer des Vereins und vor allem für unseren Freund Uwe Meister abzuhalten.

Sportlichkeit und Fairness der Solnhofener

Gleich in der 3. Spielminute gab es die erste gute Pappenheimer Chance: Kapitän Christopher Seibold brachte eine Flanke auf Sinisa Stojanovic, der knapp über das Tor köpfte. Anschließend setzte sich Abräumer Christopher van der Gang (freigespielt von Stojanovic) bis in die Gefahrenzone durch und überwand den Keeper, doch der Solnhofener Alexander Arauner klärte den Ball auf/hinter der Linie und das Spiel ging weiter. Doch bei der nächsten Spielunterbrechung gab Arauner zu, dass der Ball bereits hinter der Linie war und der Schiedsrichter gab das Tor, ein großes Lob für diese Sportlichkeit. Solnhofen hatte vor allem in der ersten Halbzeit einige gute Torchancen (siehe Fotos), doch entweder waren sie zu abschlusswach, oder Hüseyin Palta parierte stark. Aber Pappenheim hatte weitgehenst alles im Griff, nach einer Seibold-Ecke legte Michael Koch für Florian Keller ab, der mit einem sehenswerten Volley-Schuss einen Hauch über die Querlatte schoss (15., siehe Foto). Anschließend verzog Stojanovic rechts vorbei (21.), Frank Klimen schloss zu zentral ab (26.) und nach toller Kombination von Florian Keller und Michael Rusam an der Außenbahn fand die Hereingabe keinen Abnehmer. Das wichtige 2:0 fiel zeitleich dem Halbzeitpfiff: Daniel Botos köpfte eine Keller-Ecke in die Maschen.

Die TSG Pappenheim legte in der zweiten Halbzeit sofort nach: nach Zusammenspiel von Klimen und Stojanovic netzte Florian Keller zum 3:0 ein (53.) und nach tollem Doppelpass zwischen Klimen und Seibold setzte Klimen sich gegen die Abwehr durch und schob das Leder in die rechte Ecke zum 4:0 (57.). Folgend schalteten die Rot-Grünen einen Gang zurück in ließen etwas den Ball laufen, jedoch öffneten sie den Hausherren zu viele Räume im Zentrum, wodurch diese auch noch einige Vorstöße hatten. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive tauchte ein Stürmer völlig frei nach schnell ausgeführtem Freistoß auf und markierte den 4:1 Endstand (80.). In der Schlussphase waren die Pappenheimer in der Offensive zu verspielt, um das Ergebnis noch nach oben zu schrauben.

 

VfB Mörnsheim - TSG Pappenheim II 8:1

TSG Pappenheim II: Sascha Pfisterer - Bastian Hillitzer, Lukas Löffler, Maximilian Löffler - Mario Ragusa, Daniel Manger, Ali Bozkurt (C), Heiko Hörauf, Jacomo Päckert, Roberto Luisi - Marco Rusam

(Alexander Riedl)

Schiedsrichter: Hans Luff

Tor TSG: Marco Rusam (Vorlage Jacomo Päckert)

 

Fotos: Ertugrul Topcu

Durchgesetzt: Pappenheim um Kapitän Christopher Seibold gewinnt das Derby mit 4:1

Durchgesetzt: Pappenheim um Kapitän Christopher Seibold gewinnt das Derby mit 4:1
Montag, 02. Juni 2014 17:45 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 4818 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.