• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
28.4.2017 - 6:26

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Nach 3 Niederlagen endlich wieder ein Sieg - 5:2 beim SVB

Die TSG Pappenheim gewinnt verdient beim Tabellenvorletzten SV Burgsalach mit 5:2.

Doppeltorschütze Veyis Geyik glänzte mit zwei Traumtoren

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Michael Rusam, Ertugrul Topcu, Daniel Botos, Christopher Seibold (C) - Tobias Koch, Paul Somodi, Florian Keller - John Meister, Veyis Geyik


(Sinisa Stojanovic, Versidin Ljiko)

 

Zuschauer: ca. 25

Schiedsrichter: Walter Steingärtner

 

In dem zerfahrenen und sehr hektischen Spiel sorgte die TSG gleich in der 9. Minute für die Führung: Veyis Geyiks Ecke fand Ertugrul Topcu, der den Torwart anschoss, doch Daniel Botos stand goldrichtig und drückte den Ball im Nachschuss über die Linie. Anschließend hatten die Hausherren eine starke Druckphase, Pappenheim war mit dem kämpferischen Einsatz der "Solier" etwas überfordert. Folgend auch der Ausgleich durch einen Elfmeter von Gungl (30.). Spielertrainer Michael Thomas änderte gedankenschnell die Formation, die TSG fand sich wieder startete zum Angriff. Kapitän Christopher Seibold scheiterte mit einem Torversuch am Keeper, und schlänzte einige Minuten später einen Freistoß schön um die Mauer, doch auch hier war der Schlussmann zur Stelle. Ein Kopfball von Daniel Botos nach einer Ecke von Florian Keller blieb ebenso ungenutzt. In der nächsten Szene verlängerte John Meister einen langen Ball per Kopf zu Florian Keller, der seinen Gegenspieler ausspielte und zum 2:1 einschob (38.). Vor dem Halbzeitpfiff das wichtige 3:1: Michael Thomas mit einem schönen Diagonalpass auf Veyis Geyik, der das Leder "drop" vom 16er-Eck in den Torwinkel schoss.

Die unsortierte TSG-Abwehr musste wenige Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff das 3:2 durch Kloos hinnehmen. Ertugrul Topcu bediente dann mit einem herrlichen weiten Ball in die Spitze Veyis Geyik, der mit einem fulminanten Volleyschuss in die lange Ecke das 4:2 markierte (52.). Nach Vorlage von Paul Somodi markierte "Edeljoker" Sinisa Stojanovic den 5:2 Endstand (68.). Der SVB verschoss noch einen Elfmeter.

Doppeltorschütze Veyis Geyik glänzte mit zwei Traumtoren

Doppeltorschütze Veyis Geyik glänzte mit zwei Traumtoren
Montag, 24. November 2014 11:43 Uhr | Alter: 2 Jahre | Dieser Artikel wurde 5919 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.