• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
27.5.2017 - 23:34

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Vortrag:'Berghofer spricht Bonhoeffer', Fr.22.01.16 um 19:00

Berghofer spricht Bonhoeffer - Biografie, Texte, Widerstand, seine Rolle heute... Zum 70. Todestag des großen Theologen, der am 9. April 1945 von den Nazis im KZ Flossenbürg ermordet wurde, spricht am 22. Januar 2016 um 19:00 Uhr im K14 Haus der Bürger, Klosterstraße 14 in Pappenheim der Georgensgmünder Publizist und Autor Gerd Berghofer:*Berghofer spricht Bonhoeffer*. Eintritt frei - Spenden zum Erhalt unseres Baudenkmals gerne.

Einladungsplakat

Berghofer spricht Bonhoeffer - Biografie, Texte, Widerstand

Als Dietrich Bonhoeffer am 9. April 1945 im KZ Flossenbürg/Opf.hingerichtet wurde, lag Deutschland in Trümmern. Die Evangelische Kirche hatte sich in weiten Teilen dem Nationalsozialismus angedient und das System unterstützt.

Noch etliche Jahre nach dem Krieg war die Rezeption Bonhoeffers die eines Aufrührers, der sich gegen den Staat gestellt hatte.

Erst deutlich später wurde nicht nur die theologische, sondern gerade auch die menschliche Größe des gebürtigen Breslauers er- und anerkannt. Zweifellos war er ein Ausnahmetheologe, der es sich selbst und seiner Kirche zu keinem Zeitpunkt leichtgemacht hat. Er forderte von der Kirche eine Rückbesinnung auf Jesus, auf die Bergpredigt, und sein Verständnis von Kirche war das einer gelebten Kirche, keiner theoretischen. Das zog junge Menschen an.

Gebildet, aus gut bürgerlichem Elternhaus stammend, engagiert, kritisch - so ging er seinen Weg in tiefer christlicher Überzeugung. Sein Denken, nachdem man dem Rad in die Speichen fallen muss, wenn es nötig ist, brachte ihn in den Widerstandskreis in der Abwehr.

Er stellte sich an die Seite der Juden, als er sagte: "Wer nicht für die Juden schreit, darf nicht gregorianisch singen". Gerd Berghofer begibt sich auf eine spannende Spurensuche wobei er Biografie, Texte und seine Rolle im Widerstand beleuchtet, immer auch unter dem Aspekt der Fragen: Wie wurde aus jemandem, dem die Anbindung an die Kirche fehlte, ein herausragender Theologe. Wie wurde aus einem staatstreuen Theologen ein Widerständler? Was kann Bonhoefffers Botschaft heute noch sein? In gewohnt präziser Weise wird der Georgensgmünder Autor ein Bild zeichnen, das Bonhoeffer wieder ins Bewusstsein der Zuhörer rückt und zeigt, wie aktuell die Botschaft des Theologen heute - gerade in diesen Tagen, wo Minderheiten in Deutschland erneut im Fokus stehen - noch ist.

Freitag, 22. Januar 2016 um 19:00 Uhr im Vortragszimmer des K14 Haus der Bürger, 1. OG. Eintritt frei - Spenden gerne!

Einladungsplakat

Gerd Berghofer

Dietrich Bonhoeffer

Gerd Berghofer

K14 Haus der Bürger, Klosterstraße 14-Pappenheim

Briefmarke: Widerstand im Dritten Reich-Dietrich Bonhoeffer

Einladungsplakat
Samstag, 16. Januar 2016 13:15 Uhr | Alter: 1 Jahre | Dieser Artikel wurde 2923 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.