• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
28.4.2017 - 6:32

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Fußball vom Feinsten - 3:4 Niederlage gegen den FC Nagelberg

Die TSG Pappenheim hat nach der 3:4 Niederlage in Dettenheim nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Platz 3 Nagelberg. Der SV Ochsenfeld ist Meister. In einem sensationellen und hochdramatischen Fight zeigten beide Teams eine überragende Leistung, Pappenheim glich drei mal einen Rückstand aus, Nagelberg kam durch Youngster Lukas Kralik in der 92. Spielminute zum 4:3 Siegtreffer.

TSG Pappenheim: Florent Krasniqi - John Meister, Michael Rusam, Christopher Seibold (C) - Christopher van der Gang, Tobias Koch, Michael Koch, Veyis Geyik, Rafal Polak, Florian Keller - Egzon Rraqi

(Rene Graef, Daniel Botos, Sinisa Stojanovic)

 

Zuschauer: ca. 125

Schiedsrichter: Helmut Fischer

 

Die TSG Pappenheim musste sich auf Grund der drei roten Karten der Leistungsträger Leutrim Bajraktari, Selvir Alic und Stammkeeper "Hüsso" Palta sowie der verletzungsbedingten Ausfälle von Spielertrainer Michael Thomas und "Maschine" Kopyto komplett neu sortieren. Nagelberg war die ersten 20 Minuten besser und kam mit gefährlichen langen Bällen auf Florian Bunz. Nach Foul von TSG-Keeper Florent Krasniqi an Bunz verwandelte dieser zum 1:0. TSG-Coach Thomas stellte um, und von da an lief es für die TSG besser. Die Defensive stand besser und vorne wurden einige tolle Ballstafetten gespielt. Nach toller Kombination über links über Veyis Geyik, Tobias Koch und Rafal Polak erzielte John Meister aus sehr spitzem Winkel den 1:1-Ausgleich in die kurze Ecke. Weiterhin gab es gute Chancen auf beiden Seiten, "Raffo" Polak per Kopf und "Tobbe" Koch aus der Distanz. John Meister rettete einmal mit einer überragenden Grätsche auf der Linie. Doch dann fiel das 2:1 für die Hausherren durch einen scharfen Freistoß von Peter Jahne ins TW-Eck. Aber postwendend konnten die Pappenheimer erneut ausgleichen: nach Flanke von Polak über rechts köpfte der starke Tobias Koch perfekt in die lange Ecke zum 2:2 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel ging es genauso intensiv weiter, Nagelberg machte das 3:2 durch Manger aus dem Getümmel heraus. Glück für die TSG, als Hoyer aus 20 Metern am leeren TSG-Tor vorbeischoss. Florent Krasniqi parierte weitere Torchancen der Hausherren stark. Mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung köpfte "Kopfballungeheuer" Daniel Botos nach einer Polak-Ecke das 3:3. Nur wenige Zeigerumdrehungen später hatte Botos erneut die Chance und das 4:3 "auf dem Kopf", doch dieser Kopfball ging über das Tor. Man merkte in der Schlussphase des laufintensiven und kräftezehrenden Spiels den "jungen" Nagelbergern die leichte konditionelle Überlegenheit an. Und zum Pech für die TSG ging in der 92. Spielminute doch nochmal ein langer Ball durch, und Youngster Lukas Kralik (1. Saisontor) wuchtete das Leder mit einem schönen Schrägschuss voll in die Maschen zum 4:3 Endstand für Nagelberg. Ein Sonderlob verdienten sich eigentlich alle Spieler beider Teams, aber auf TSG-Seite kann man auf jeden Fall Christopher van der Gang und Rene Graef hervorheben.

 

FC Nagelberg II - TSG Pappenheim II 5:2

TSG Pappenheim II: Sascha Pfisterer - Bastian Hillitzer, Jonathan Heger, Mesut Ugur - Semir Alic (C), Tobiasz Grzeschik, Mehmet Terzi, Hasan Karadas, Maximilian Löffler - Fabian Henle, Arbnor Kololli

(Firat Erol)

Schiedsrichter: Franz Wittmann

Tore TSG: Fabian Henle (V: Maximilian Löffler), Bastian Hillitzer (Elfmeter, den er selbst herausgeholt hat)

 

Fotos: Nathalie Röpke, Armend Krasniqi

Dienstag, 31. Mai 2016 15:32 Uhr | Alter: 332 Tage | Dieser Artikel wurde 1448 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.