• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
26.3.2017 - 5:25

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Jahreshauptversammlung des Kunst-und Kulturverein Pappenheim

Der Kunst- und Kulturverein ist nun nach langen und schwerer Zeit der Sanierung seines Baudenkmals an der Klosterstraße 14, endlich im ruhigeren Fahrwasser angelangt. Die Jahreshauptversammlung Ende März brachte auch den Umbau der Vorstandschaft. Eckhard Loock bisheriger 1. Vorsitzender des Vereins, musste aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen. Clemens Frosch als neuer 1. Vorsitzender und Helmut Seuberth als 2. Vorsitzender wurden bei eigener Enthaltung, von den Mitgliedern mit einstimmiger Mehrheit ins Amt gewählt; ebenso der Schriftführer H.-J. Porsch und der Kassenwart Michael Weiss.

Die neue Vorstandschaft-v.l. H.-J. Porsch-Hel. Seuberth-Cl. Frosch-Mich.Weiss

Fast ein Drittel aller Mitglieder des Kunst- und Kulturverein Pappenheim e.V. waren der Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2014 gefolgt. Auf der Tagesordnung standen außer den Berichten der Vorstände auch die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft an.

Eckhard Loock hatte schon lange im Vorfeld dieser Versammlung die gesundheitliche Notwendigkeit seiner Amtsaufgabe betont. Die Mitglieder nahmen diesen Rücktritt auch schweren Herzens an und dankten dem scheidenden 1. Vorsitzenden mit lang anhaltendem Applaus.

Clemens Frosch, 2. Vorsitzender und freischaffender Architekt in Pappenheim und München, führte souverän und unterhaltsam durch den Abend, hatte er doch wunderbare und in finanzieller Hinsicht auch beruhigende Nachrichten zu verkünden: Die Endabrechnung für das sanierte Baudenkmal an der Klosterstraße 14, das seit knapp einem Jahr nun den Namen K14 Haus der Bürger trägt, ist vollkommen abgeschlossen.

„Wir sind mit allen Fördergeldgebern pari“, verkündete Frosch um erfreut fortzufahren „alle Eigenleistungen unseres Arbeitskreises AK09 unter Helmut Seuberth  seit dem Jahr 2008 seien anerkannt und abgerechnet worden – wir haben den vollen Fördergeldbetrag zugesprochen bekommen“. Damit könne er erstmals einen beruhigenden Kassenstand schon im Vorfeld des Berichtes des Kassenwarts avisieren

     Frosch ließ das letzte Jahr 2013 nochmals Revue passieren, erwähnte diese und jene herausragende Veranstaltung und zeigte sich sehr angetan, von der Qualität des dargebotenen Programmes, das seinen hohen Anspruch nun  bereits im neuen Jahr fulminant fortgesetzt habe. Die verantwortlichen Stellen in der Regierung von Mittelfranken sehen dies auch so – zum einen, der gelungene und von seinem relativ kleinen Verein personell und finanziell gestemmte 5jährige Umbau und das seit 2013 organisierte umfangreiche und qualitativ sehr ansprechende Nutzungskonzept für das Haus. Das war auch insgesamt der Tenor der Laudatio, als  der Kunst-und Kulturverein Pappenheim wiederum in das neue Denkmalbuch 2013 von Mittelfranken aufgenommen und im Bezirkstags-Rathaus in Ansbach gebührend geehrt worden ist.

Sein Ausblick verdeutlichte allen Anwesenden, wohin Frosch mit seinen Vorstandskollegen  den Verein führen wolle: Ein Dauermuseum soll im Haus eingerichtet werden, das Haus soll zunehmend auch Treffpunkt für interkulturelle Begegnungen ebenso werden, wie für Kinder, Jugendliche und Senioren. So habe man bereits gut besuchte Kinderlesungen abgehalten, eine pädagogische Vortragsreihe organisiert  und ein Gemeinsames Kochen und Essen für Senioren und Alleinerziehende etabliert, die allesamt sehr gut angenommen wurden und werden. Frosch will den Weg der Basisdemokratie im Verein weitergehen:alle Mitglieder sind zur Mitgestaltung des Programmes aufgerufen. Eine sog.'Austausch-Erfahrungssitzung' habe man bereits abgehalten unter dem Motto: 'Wo stehen wir, wo wollen wir hin'.

Auch Volksmusik sieht Frosch durchaus zum Haus gehörig, ebenso wie verstärkte Reisebemühungen zu spektakulären Ausstellungen der unterschiedlichsten Künstler in unserer Republik. So sei angedacht, zur Jahrhundertausstellung des Chinesen Ai WeiWei nach Berlin zu reisen. Die anwesenden Mitglieder dankten  Frosch für seine Verdienste und Bemühungen mit langem und sehr herzlichem Beifall.

     Der Bericht des Schriftführers Hans-Jürgen Porsch listete nochmals akribisch die Vielzahl der Besucher zu den einzelnen Veranstaltungen ebenso auf, wie die Menge an notwendigen Sitzungen des engeren und erweiterten Vorstandes. So sei man im Berichtsjahr 19 Male zu Sitzungen zusammen gesessen und die Anzahl der Besucher zu den Veranstaltungen des Vereins habe mittlerweile die 1500 erreicht. Dies sei für das erste Berichtsjahr ein überaus  stolzes Ergebnis. Auch auf der Vereinsseite der Plattform des  www.pappenheim.info  habe der Verein weit über 100 Einträge getätigt. Porsch dankte aber auch seinem Kollegen Frosch für dessen enormen persönlichen Einsatz während der Endabrechnungszeit mit den staatlichen Stellen und Ämtern.

    Der nachfolgende Bericht des Kassenwartes Michael Weiss, war von der positiven Grundstimmung der geordneten und im Moment gut ausgestatteten Kasse des Vereins geprägt. Weiss konnte als versierter Buchhalter eine durchgehend sehr akribisch und geordnete Buchführung den Mitgliedern per PPS unterbreiten. Die Revisoren Helga Hufnagel und Dr. Michael Gehrcke bescheinigten in Abwesenheit dem Kassenwart Weiss eine rundum sehr ordentliche, ja professionelle  Kassenführung und empfahlen der Versammlung seine Entlastung.

  Raily, Gräfin von der Recke berichtete über ihre Fundraising und Sponsoring-Bemühungen und stellte die vielbeachtete 'Kulti-Zünder-Initiative' nochmals vor.

    Altbürgermeister Peter Krauß und Kulturreferentin Christa Seuberth übernahmen als Wahlausschuss die Aufgabe, die anstehenden Neuwahlen des Vorstandes und der Beiräte zügig und –auf Nachfrage - per Akklamation durch zuführen.

Bei eigener Enthaltung wurden einstimmig gewählt:

  1. Vorsitzender  : Clemens Frosch (bisheriger 2. Vorsitzender)

  2. Vorsitzender  : Helmut Seuberth (bisheriger Leiter des Arbeitskreises    für                                 Eigen-Leistungen)

  Schriftführer: Hans-Jürgen Porsch ( wie bisher)

  Kassenwart : Michael Weiss ( wie bisher)

Nachfolgend wurden folgende Beiräte benannt und gewählt:

  Fundraising und Sponsoring: Raily, Gräfin von der Recke

  Musikevents: Peter Gschwandtner   

  Kunstaustellungen im Museum an der Stadtmühle und Umsetzung des Nutzungskonzeptes für das  Haus der Bürger :Uschi Kreißl und Christa Seuberth

  Remise und Küche: Michael Weiss und Hans-Jürgen Porsch

  Literaturkreis: Mini Wurm                                          

 Housekeeping: Fritz Enderlein und Helmut Seuberth  

 OBA-Koordination:Dorothee Bucka mit Lisa Strixner          

 Arbeitskreis ‚Museum‘: Bettina Balz mit Vorstand 

 Öffentlichkeitsarbeit: Christine Gschwandtner 

Die Beiräte wählen noch aus ihren Reihen eine (n)  Kordinator/ -in zur besseren Zusammenarbeit und stetem Info-Austausch zwischen Vorstand und Beiräten.

          Clemens Frosch schloss die Versammlung mit großem Dank an alle Aktiven des Vereins und an die Bevölkerung unserer Region, die zunehmend dieses wunderbare Baudenkmal aus dem 17. Jahrhundert nun so engagiert annehmen, ebenso aber auch mit einem Appell an alle zaudernden Bürger Pappenheims und seiner Ortsteile, sich dieses Haus als ihr Haus der Bürger zu verinnerlichen, zu den angebotenen Veranstaltungen zu kommen und mit dem Verein für Kunst- und Kultur in Pappenheim das künstlerische, kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserem kleinen Altmühlstädtchen zu gestalten.

  Text: Hans-Jürgen Porsch/Schriftführer - Bilder: Christine Gschwandtner 

Die neue Vorstandschaft-v.l. H.-J. Porsch-Hel. Seuberth-Cl. Frosch-Mich.Weiss

Clemens Frosch dankt Eckhard Loock mit einem kleinen Präsent

Die engere Vorstandschaft am Beamer

Clemens Frosch führt durch die Versammlung

Raily Gräfin von der Recke referiert über ihre Sponsoring-Aktivitäten

Peter Krauß, Altbürgermeister und

Christa Seuberth bilden den Wahlausschuß

Die neue Vorstandschaft-v.l. H.-J. Porsch-Hel. Seuberth-Cl. Frosch-Mich.Weiss
Samstag, 05. April 2014 12:52 Uhr | Alter: 3 Jahre | Dieser Artikel wurde 4913 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.