• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
19.8.2017 - 1:44

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Robert Sorohan wendet das Blatt - 5:1 Sieg gegen Grafenberg

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:1-Rückstand zur Halbzeit war der 5:1-Sieg gegen Tabellenschlusslicht DJK Grafenberg II eine ganz klare Sache. Spielertrainer Michael Thomas bewieß ein glückliches Händchen, und dann kam die Show von Robert Sorohan. Auch Innenverteidiger Ertugrul Topcu glänzte als Doppeltorschütze.

Filigran und grazil: Tobias Koch leitet den Ball weiter zum nächsten TSG-Angriff

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Ertugrul Topcu, Adam Kopyto, Michael Rusam, Rafal Polak - Christopher Seibold (C), Tobias Koch, Paul Somodi - Veyis Geyik, Florian Keller

(Sinisa Stojanovic, Robert Sorohan, Marco Rusam)

 

Schiedsrichter: Walter Riedelsheimer

Zuschauer: ca. 50

 

Obwohl die TSG Pappenheim mit einem 0:1 in die Halbzeit ging, bestimmten die Hausherren voll und ganz das Geschehen. Über die ganze Partie hatten die Rot-Grünen wie schon letzte Woche gegen Nennslingen wahrscheinlich über 70% Ballbesitz. Grafenberg kam lediglich zu 3-4 Torschüssen.

"Traumpass im Maracanã"

Gleich zu Beginn der Partie spielte Michael Thomas in der Defensive einen Querpass, der schnelle Grafenberger Medl spritze dazwischen, zog an, und verwandelte zum überraschenden 1:0 für die Gäste (4.).

Nur Torversuche, keine Torchancen

Pappenheim folglich deutlich besser, jedoch ohne Großchancen, da sich die Grafenberger nach der Führung gleich hinten rein stellten. Nach einer TSG-Ecke tauchte Rafal Polak völlig frei im 16er auf und hielt per direkter Volleyabnahme voll drauf, zog aber knapp rechts vorbei (siehe Bilder, 15.). Anschließend scheiterte Veyis Geyik mit einem Flachschuss am Keeper, der zur Ecke klärte (20.) und in der nächsten Szene tankte sich Michael Thomas von hinten gegen drei Gegenspieler durch und zog aus 15 Metern ab, der Torwart hielt ihn jedoch sicher (30.). Die langweilige erste Halbzeit endete ohne weitere Vorkommnisse, dafür sollte die zweite Halbzeit umso aufregender werden.

Spielertrainer Michael Thomas beweißt "glückliches Händchen"

TSG-Coach Michael Thomas brachte mit einem Doppelwechsel Sinisa Stojanovic und Robert Sorohan in die Partie, die gleich den vollen Schwung ins Spiel brachten. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff Getümmel im DJK-16er, Sinisa Stojanovic legte ab für Rafal Polak, der zwei mal abzog, seine Schüsse aber immer geblockt wurden, dann kam Ertugrul Topcu ans Leder und schweißte ein zum umjubelten 1:1 Ausgleich (47.). Pappenheim voll im Aufschwung und mit großem Offensivdrang. Stojanovic legte ab für Michael Rusam, dessen Schuss aus 13 Metern ging an den langen Pfosten, daraufhin wieder Michael Rusam, der mit einer schönen Flanke Polak bediente, Polaks Kopfball flog aber einen Hauch links am DJK-Gehäuse vorbei.

Robert Sorohan sorgt mit Doppelschlag für die Wende

Michael Thomas spielte einen herrlichen Pass von hinten heraus in die Spitze auf Sorohan, der den Ball anlupfte, und aus der Drehung in bester "Lewandowski-Manier" volley aus 25 Metern abzog, und der Ball flog in die rechte Ecke zum 2:1 (70.). Und die Sorohan-Show ging weiter, nach einem wunderbaren Doppelpass mit Stojanovic lupfte Sorohan den Ball überragend über alle hinweg in die Maschen zum 3:1 (siehe Bilder, 73.). In der nächsten Aktion war es dann wieder Sorohan, der im 16er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ertugrul Topcu sicher in die rechte Ecke (siehe Bilder, 75.). Den Schlusspunkt setze Rafal Polak, nach einem Eckball von Veyis Geyik versuchte Polak es erneut per Volleyabnahme (diesmal mit seinem schwachen Fuß), und verwandelte diesmal technisch perfekt zum 5:1-Endstand (89.).

Die TSG Pappenheim bleibt beste Rückrundenmannschaft der A-Klasse Süd. Nächste Woche spielt nur die zweite Mannschaft am Sonntag um 15:00 Uhr zu Hause gegen den VFB Mörnsheim.

 

Fotos: John Meister

Filigran und grazil: Tobias Koch leitet den Ball weiter zum nächsten TSG-Angriff

Filigran und grazil: Tobias Koch leitet den Ball weiter zum nächsten TSG-Angriff
Montag, 13. April 2015 17:11 Uhr | Alter: 2 Jahre | Dieser Artikel wurde 3707 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.