• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
17.11.2017 - 18:25

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

"Nur" 3:3 gegen FV Obereichstätt II

Der SVÜ kam daheim, gegen die Zweite aus Obereichstät,t nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus.

Auf dem schwer bespielbaren B-Platz wurde es, wie schon im Spiel zuvor gegen Solnhofen, zu einem wenig ansehnlichen Spiel. Die Gäste aus Obereichstätt kamen auch besser ins Spiel und erzielten früh das 0:1. Hinten hat man nach einem Einwurf "geschlafen" und der Gegner nutzte diese Unachtsamkeit eiskalt.

Viele nennenswerte Aktionen hatte der weitere Verlauf der ersten Halbzeit nicht zu bieten, bis sich Tobias Koch kurz vor dem Pausenpfiff gedacht hatte einfach mal auf´s Tor zu schießen. Ansatzlos schoss er den Ball vom 16er ins lange Eck. So ging man mit einem 1:1 Unentschieden in die erste Halbzeit.

Der SVÜ kam nach der Pause besser ins Spiel und drückte den FVO II weit in die eigene Hälfte. Nach einem Foul im Strafraum an Stefan Brosowski pfiff der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter. Diesen verwandelte Andreas Brosowski sicher zum 2:1. Die Führung war ab diesem Zeitpunkt völlig verdient, da man mehr Ballbesitz hatte und der Gegner zu keiner wirklichen Torchance kommen ließ.

Dann aber stellte eine Fehlentscheidung des Schiris die komplette Zweite Halbzeit auf den Kopf. Der Schiedsrichter pfiff innerhalb des Sechzehners auf inderekten Freistoß, nachdem Martin Glaß den Ball aus dem Strafraum schlagen wollte und dieser auf unmöglichste in dei entgegengesetzte Richtung flog. Diesen Querschläger nahm Hannes Straßner aus und musste danach entsetzt feststellen, dass der Schiedsrichter dieses "krumme Ding" als rückpass ansah.

Dieser inderekte Freistoß wurde zu allem Überfluss auch noch von den Obereichstätter zum Ausgleich genutzt. Nach dieser Aktion agierte die Heimmannschaft des SVÜ total verunsichert und kam nicht mehr richtig in die Spur. Diese Unsicherheiten nutzen die Gäste auch noch zum 2:3 Führungstreffer aus. 

Diese Führung verwalteten die Obereichstätter bis zur 92. Minute! Als alle schon mit einer Niederlage rechneten, erzielte die Truppe von Andreas Brosowski durch die schönste Kombination des Tages den glücklichen Ausgleich.
Über die Rechte Seite kam der Ball von Rene Graef zu Manger, dieser spielte quer auf Stefan Brosowski, der wiederum quer ablegte auf Tanju Acar. Dieser ging mit seinem linken Fuß volles Risiko und ließ den Gästetorwart keine Abwehrchance.


Alles in allem ein glückliches Unentschieden, da man bis zur 92. Minute  zurücklag und auch über die komplette Spielzeit nicht wirklich überzeugen konnte. Trotzdem könnte dieser Punkt ein wichtiger werden, da Grafenberg gepatzt hat und man somit einen Zähler gut gemacht hat.

 

 

Donnerstag, 04. April 2013 18:37 Uhr | Alter: 5 Jahre | Dieser Artikel wurde 10149 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.