• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
26.3.2017 - 5:18

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Erfolgreicher Fußballsonntag - 5:0 Sieg gegen Langenaltheim

In einem für ein Derby sehr lockerem Spiel gewinnt die TSG Pappenheim klar mit 5:0 gegen den TV Langenaltheim. Wieder einmal Youngster und Flügelspieler Florian Keller überrangender Mann auf dem Platz. Die TSG-Reserve siegt mit 3:2. Die Erste verbesserte sich auf Rang 6 der A-Klasse Süd und die Zweite machte einen Sprung auf Tabellenplatz 5 der B-Klasse Süd 2.

Florian Keller bei seinem Freistoß, der den 4:0 Halbzeitstand markierte

TSG I: Lukas Löffler - Versidin Ljiko (C), Daniel Botos, Christopher Seibold, Michael Rusam - Michael Thomas, Tim Meister, Florian Keller, Ertugrul Topcu - Frank Klimen, Sinisa Stojanovic

(Christopher van der Gang, Egzon Rraqi, Arthur Batea)

 

Zuschauer: ca. 65

Schiedsrichter: Kai-Uwe Nagel

 

Das frühe 1:0 für die TSG fiel gleich nach dem Anstoßpfiff: nach der frühen Balleroberung von Michael Rusam schickte Spielertrainer Michael Thomas mit einem tollen Pass auf den rechten Flügel Ertugrul Topcu auf die Reise, der gekonnt mit einem halbhohen Rechtsschuss in die kurze Ecke einnetzte (1.). Nur wenige Minuten später der nächste TSG-Treffer: Florian Keller setzte sich über links durch und spielte das Spielgerät flach ins Zentrum zu Sinisa Stojanovic, der nach seinem ersten Torversuch, der am Keeper scheiterte, seinen Nachschuss in die linke Ecke schweißte (12.). Die Langenaltheimer Gäste hatten nun auch ihre Druckperiode, doch die wurde von der TSG gleich zunichte gemacht, denn die Pappenheimer konterten den TVL überragend aus: nach erneutem Ballgewinn in der Defensive von Rusam spielten Topcu und Tim Meister nach herrlicher Kombination im Zentrum nach außen zu Florian Keller, der sich diesmal auf der rechten Seite freimachte. Keller zirkelte seine butterweiche Flanke auf den langen Pfosten zum völlig freien Frank Klimen, der das Leder nur noch locker einnicken brauchte (27.). In der nächsten Spielszene wurde Tim Meister 20 Meter vor dem 16er gefoult und Florian Keller trat an: er hämmerte den Ball durch die Mauer hindurch an den Pfosten, doch das Runde knallte vom Rücken eines hereingrätschenden Langenaltheimers ins Tor zum 4:0 Halbzeitstand (36.). Vor der Halbzeit hatte die TSG noch eine sehr gute Torsituation durch Ertugrul Topcu, er zimmerte einen Freistoß aus 25 Metern an die Latte.
In Halbzeit Zwei konnte die TSG den Offensivdrang und die Konsequent der ersten 45 Minuten nicht halten und nur noch einen Treffer erzielen. Michael Rusam spielte sich mit Florian Keller durch das komplette Feld, Rusam schlug eine tolle Flanke auf den zweiten Pfosten, und im Getümmel fand Frank Klimen aus 15 Metern den Volley-Abschluss zum 5:0 Endstand (63.). TSG-Schlussmann Lukas Löffler war an den 4 bis 5 Tormöglichkeiten der Gäste immer zur Stelle und hielt das "zu Null" fest, auch dank einwandfreier Abwehrarbeit von Kapitän Versidin Ljiko, Daniel Botos und dem heute souveränen Christopher van der Gang.

Tolle Lestung des Unparteiischem Kai-Uwe Nagel.

 

TSG II: Sascha Pfisterer - Bastian Hillitzer, Felix Kulenkamp, Alexander Riedl, Mesut Ugur - Fatih Cetinkaya, Fatih Demir, Sejidi Ahmeti, Maximilian Löffler - Riza Armagan, Heiko Hörauf

Schiedsrichter: Arthur Batea (vom BFV ist kein Schiedsrichter gekommen)

Tore TSG: Riza Armagan (Rechtschuss, nach Zuckerflanke Bastian Hillitzer), Fatih Demir (Lupfer, nach Heber in den Lauf von Fatih Cetinkaya), Heiko Hörauf (nach Vorlage Fatih Cetinkaya)

 

Fotos: Florent Krasniqi

Florian Keller bei seinem Freistoß, der den 4:0 Halbzeitstand markierte

Florian Keller bei seinem Freistoß, der den 4:0 Halbzeitstand markierte
Montag, 25. März 2013 09:56 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6729 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.