• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
28.5.2017 - 1:11

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Kunst, Gewerke und Kreativität bis unters Dach

Ausstellung: “Pappenheim malt, hämmert, klebt, gestaltet…“ eröffnet – zahlreiche Besucher begeistert über Vielfalt und Qualität der Ausstellung.

Das fahnengeschmückte K14

Die bereits traditionelle Gemeinschaftsaktion des Kunst- und Kulturvereins Pappenheim und der Offenen Behindertenarbeit der Rummelsberger Diakonie, erlebte am Samstag, den 3. Oktober eine bunte und viel beachtete Ausstellungseröffnung im K14 Haus der Bürger.

Die Remise war dicht belagert, als der 1. Vorsitzende des Vereins Clemens Frosch die Ausstellung offiziell eröffnete und die zahlreich erschienenen Besucher einlud, die vielen Werke so ganz unterschiedlicher Einzel-Künstler und  Gruppen zu besichtigen. Christine Gschwandtner am Keyboard und Sigrid Nachtmann, Gesang erfreuten alle Besucher mit weltbekannten Evergreens, welche die erwartungsfrohen Besucher auf den kommenden Kunstgenuß  passend einstimmte.

Lisa Strixner von der OBA und Uschi Kreißl gaben bereitwillig nähere Details und erstaunliche Zahlen und ungewöhnliche Kooperationen bekannt:Unter dem Titel „Wir Pappenheimer sind kreativ“ fanden sich über 33 Einzelteilnehmer im Alter von 9 bis  90 Jahren bereit, Zeugnisse ihres Talentes der Öffentlichkeit zu zeigen. Darüber hinaus machten aber auch alle 4 Kindergärten Pappenheims, die Grundschule und das Seniorenheim Pappenheim mit und kreierten ganz eigene, erstaunlich bunte Kunstwerke. Eine wunderbare Kooperation mit der Malgruppe vom Haus Altmühltal und dem katholischen Kindergarten ‚St. Marin‘, zeitigte ein buntes lebensbejahendes ‚Mobile‘, das im Wind seine enorme Vielfalt an Formen und Farben dem Besucher gerne preisgibt.

So war auch Lisa Strixner ob den gelebten Zusammenwirken ganz unterschiedlicher Gruppen höchst erfreut und deutete dies als gelungene Begegnungen und funktionierendes Miteinander. In Pappenheim selbst und auch hier im Kunst-und Kulturverein sei diese Integration bereits zur Inklusion gediehen. Ein weiteres Beispiel, erstaunlichem Ineinandergreifen verschiedener Kulturen nannte Strixner die eigene Patchwork Arbeit mit einer afghanischen Stickerin; diese filigran zarte Arbeit im Foyer des Hauses ihren Platz fand.

Diese einmalige Sammlung so ganz unterschiedlicher Kunst-Werke kann man in wenigen Sätzen gar nicht beschreiben …. man muß sie gesehen haben, um ihre Farbenkraft, ihre Form und ihre Botschaft aufzunehmen und wird schnell erstaunt feststellen, wie viele Talente die kleine Altmühlstadt in ihren Mauern beherbergt, und wieviel Phantasie diese jungen, älteren und betagten Pappenheimer freisetzen können.

Außer den renommierter Künstlern, wie Renate Gehrcke, Birgit van der Gang und Eckhard Loock und deren aussagekräftigen Bildern, hat es sich Gräfin Ursula von und zu Pappenheim nicht nehmen lassen, höchst bemerkenswerte Zeugnisse ihrer künstlerischen Begabung beizusteuern.

Aber die Ausstellung umfaßt auch handwerkliche Arbeiten höchster Qualität. Petra Beier zauberte Gestecke mit jahreszeitlichen Accessoires, die sehr schnell ihre Käufer fanden, Franziska Mattfeldt häkelte und strickte bezaubernde Mädchenkleidung in modischen Farben und dekorierte im Foyer einen Ast-Baum, dessen bunte Herbst Blätter von ihren Kreationen ersetzt werden - tolles handwerkliches Talent und Geschick.

Von vielen Besuchern wurde die Teilnahme der Gemeinschafts-Unterkunft für Asylsuchende in Pappenheim  mit individuellen Beiträgen besonders begrüßt. Auch da scheint eine Menge Potential noch zu schlummern. Doch auch die farbenfrohen Gemälde einzelner Bewohner des Hauses Altmühltal fanden viel Beachtung, ja aufrichtige Bewunderer!

In einem gesonderten Raum im EG haben die Organisatoren einen sog. "Kreativ-Raum" eingerichtet, in dem Groß und Klein nach Lust und Laune malen, kleben und hämmern können. Auch dieses Angebot fand am Eröffnungstag begeisterte und eifrige 'Nutzer'.

Aber dies alles können nur Streiflichter eines, in seiner Form einmalig spektakulären Feuerwerkes der Talente sein, und Uschi Kreißl gab auch die aktuelle Anzahl der eingereichten Werke kund: ca. 70 Arbeiten aus Holz, Ton, Wolle, Stoff, Recyclingpapier und florale Gestecke zieren beide Geschosse des Baudenkmals und dessen Remise.

Nicht zu vergessen dürfen wir die vielen fleißigen Hände aller Jener, welche die oft überdimensionalen Arbeiten der großen und kleinen Künstler dekorierten und ins rechte Licht rückten - ihnen allen dankte Uschi Kreißl auch im Namen der Vorstandschaft des Vereins ganz herzlich!

Wer die Ausstellung der kreativen Pappenheimer Talente noch im fahnengeschmückten K14 an der Klosterstraße 14 in Pappenheim sehen will, kann dies an den beiden kommenden Wochenenden 10. 10. – 11. 10. und 17.10.-18.10., und  immer von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr nachholen.

Der Eintritt ist frei - Spenden zum Unterhalt des Baudenkmals werden gerne angenommen.

 

Das fahnengeschmückte K14

Das fahnengeschmückte K14
Donnerstag, 08. Oktober 2015 13:06 Uhr | Alter: 2 Jahre | Dieser Artikel wurde 3692 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.