• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
21.7.2017 - 14:47

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Konzert der etwas anderen Art - Kunstausstellung und Musik

Am Freitag, 26.Oktober fand in den Ausstellungsäumen des Museums an der Stadtmühle ein Konzert der beiden Ingolstädter Musiker Sonja Pieldner und Gunther Dietz statt - Gitarre und Querflöte. Die derzeitige und noch bis zum 3. November laufende Ausstellung „Zwiegespräch“ von Andrea Viebach und Beatrix Eitel bot dazu den extravaganten Rahmen.

Sonja Pieldner (Querflöte) und Gunther Dietz (Gitarre)

Entgegen der bisherigen Gepflogenheit des Kunst- und Kulturvereins, war bei der Ausstellungs-Eröffnung keine Musik zu hören. Dies war ein ausdrücklicher Wunsch der beiden ausstellenden Künstlerinnen. Sie wollten damit einer musikalischen Darbietung die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Zuhörer ermöglichen. Dazu planten und organisierten sie ein Konzert in den Ausstellungsräumen und fanden durch die Kulturreferentin Frau Christa Seuberth und ihre zahlreichen Helfer, auch in diesem Punkt große Unterstützung.

Etwa 30 Besucher fanden sich am vergangenen Samstag zum Konzert ein und füllten damit einen der etwas umgestalteten Ausstellungsräume bis auf den letzten Platz.

„Platero, mein silbergrauer Esel, ist klein, haarig, weich, so sanft fühlt er sich an, dass man sagen möchte, er sei ganz aus Watte und habe keine Knochen.“ Erika Dietz las kurze Passagen aus „Platero und ich“ von Juan Ramon Jiménez. Jede der acht vorgetragenen Passagen folgte eine der von Eduardo Sainz de la Maza (1903 – 1982) komponierten Suiten, auf der Gitarre vorgetragen von Gunther Dietz.

Die Konzertbesucher waren eingeladen, den Erzähler Juan Ramon Jiménez, den Komponisten Eduardo Sainz de la Maza und deren Protagonisten, den Esel Platero, auf ihrer Wanderung durch Andalusien zu begleiten. Passend zu unserer derzeit wunderschönen Herbststimmung, verwiesen die zumeist melancholisch anmutenden Impressionen, auf die Vergänglichkeit des Lebens.

Nach der Pause spielten Sonja Pieldner (Querflöte) und Gunther Dietz (Gitarre) kleine feine Stücke von Johann Sebastian Bach, Francis Poulenc, Astor Piazolla und Jacques Ibert.

Am kommenden Wochenende besteht noch die letzte Möglichkeit Eitels und Viebachs Ausstellung „Zwiegespräch“ zu besuchen. Am Samstag, den 2. November wird Beatrix Eitel von 14 – 17 Uhr in der Ausstellung anzutreffen sein. Die Ausstellungssaison des Kunst- und Kulturvereins endet nun am Sonntag, dem 3. November (14 bis 17 Uhr) mit einer kleinen Finissage.

Die nächste Ausstellung wird voraussichtlich im April 2014 eröffnet werden. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei!

Text: Beatrix Eitel / H.-Jürgen Porsch - Bilder: Andrea Viebach/helmut Seuberth

Sonja Pieldner (Querflöte) und Gunther Dietz (Gitarre)

Sonja Pieldner (Querflöte) und Gunther Dietz (Gitarre)
Freitag, 01. November 2013 16:36 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6295 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.