• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
24.11.2017 - 21:23

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Wichtiger "3er" beim SV Döckingen - souveräner 4:1 Sieg

Die TSG Pappenheim feiert beim drittplatzierten SV Döckingen ihren zweiten Saisonsieg. Nach einer starken Mannschaftsleistung fegt sie die Döckinger in einer rasanten Partie mit 4:1 vom Platz. Traumtore von Tim Meister und Sinisa Stojanovic. Wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Torjubel nach dem Traumtor von Tim Meister zum 4:1 Endstand

TSG Pappenheim: Hüseyin Palta - Michael Thomas, Michael Rusam, Daniel Botos - Christopher van der Gang, Tim Meister, Ertugrul Topcu, Christopher Seibold (C), Versidin Ljiko - Frank-Michael Klimen, Sinisa Stojanovic

(Michael Koch, Peter Jahne)

 

Zuschauer: ca. 50

Schiedsrichter: Markus Bauer

 

Der SV Döckingen begann das Spiel sofort impulsiv mit vielen Bällen in die Spitze, mit denen die noch wackelige TSG-Abwehr zu kämpfen hatte. Nach 10 Minuten schalteten die Pappenheimer dann einen Gang nach oben und erspielten sich sehenswerte Torchancen. Die "Zentralen" Tim Meister und Ertugrul Topcu sorgten dafür mit starken Vorstößen durch die Mitte. Spielertrainer Michael Thomas dirigierte das Spiel als Libero und fütterte die Stürmer oft mit langen Bällen.

Sinisa Stojanovic spielte in der ersten guten Szene in den Lauf von Frank Klimen, der alleim vorm Torwart den Ball mit dem Außenrist rechts am Pfosten vorbei schoss (12.). Nach einer Flanke tauchte der Ball plötzlich vorm völlig freien Christopher van der Gang auf, der aber das Leder nicht richtig traf und das Spielgerät am Tor vorbeitrudelte (18.). In der 32. Minute schlägt Kapitän Christopher Seibold einen Freistoß von links in den 16er und Stojanovic verlängerte den Ball volley mit dem Spann in die lange Ecke zur 1:0 Führung. Doch es dauerte keine zwei Minuten, da zappelte der Ball im Pappenheimer Tor. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld stand die TSG-Abwehr zu weit von ihren Männern weg und ein Stürmer konnte aus 12 Metern flach einschieben.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Pappenheimer schönen Fußball und vereitelten den Döckingern (durch teils grobe Spielweise, 6 gelbe Karten) ihr Vordringen in die Gefahrenzone der TSG. Frank Klimen war es dann, der das wichtige 2:1 markierte, er staubte den Abpraller nach einem Schuss von Tim Meister ab (50.). Anschließend wurde es gefährlich für die TSG, nach Meckern von Ertugrul Topcu gab der Schiedsrichter indirekten Freistoß im 16er, doch der Freistoß ging in die Mauer (55.), daraufhin hatten die "Grün-Roten" Glück, dass ein Schuss nur an Pfosten prallte. In der nächsten guten TSG-Aktion setzte Topcu das Leder aus wenigen Metern Vollspann über das Tor (70.).

Sinisa Stojanovic und Tim Meister, die Männer für die schönen Tore

5 Minuten später schlug Christopher Seibold einen Weltklasse-Diagonalpass zu Sinisa Stojanovic, der zuerst den Abwehrspieler "vernaschte", den Torwart mit einer schönen Finte ins leere laufen ließ und dann den Ball in die Maschen versenkte. Die TSG dominierte vollstens das Spiel, die eingewechselten Youngsters Michael Koch und Peter Jahne brachten nochmal frischen Wind in die Partie und glänzten mit guten Aktionen. Jahne war bei allen Offensivszenen beteiligt und Koch erkämpfte sich viele Bälle in der Defensive. Den Schlusspunkt markierte dann Mittelfeld-Regisseur Tim Meister in der Schlussperiode: nach einem weiten Ball von Michael Thomas setzte Meister sich gegen seinen Gegenspieler durch und hob den Ball aus der Luft aus 18 Metern über den Keeper zum 4:1 Endstand.

Geschlossene Mannschaftsleistung - fehlerfreie, solide Defensivleistung

Libero Michael Thomas hielt das Spiel kompakt und schickte seine Leute schnell hinten raus, wodurch das spielerich starke TSG-Mittelfeld gleich pressen konnte und die Hausherren früh störte, wodurch der SV Döckingen große Probleme beim Spielaufbau hatte. Die Abwehrriege mit Daniel Botos, Michael Rusam und Christopher van der Gang leistete hervorragende Abwehrarbeit, sie gewannen alle wichtigen Zweikämpfe ließen ihren Gegenspielern keinen Spielraum.

Die TSG Pappenheim ist nun mit 10 Punkten weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz mit einem Punkt Rückstand auf die TSG Solnhofen II. Pappenheim gastiert nächsten Sonntag beim ersten Rückrundenspiel beim SV Möhren.

 

SV Auernheim - TSG Pappenheim II 3:1

TSG Pappenheim II: Sascha Pfisterer - Fatih Cetinkaya, Lukas Stephan, Mesut Ugur - Alexander Thomas, Mario Ragusa, Roberto Luisi, Selcuk Gökay, Maximilian Löffler - Ali Bozkurt (C), Heiko Hörauf

Tor TSG: Selcuk Gökay (Vorlage Fatih Cetinkaya)

Schiedsrichter: Walter Gabler

 

Fotos: Florent Krasniqi

Torjubel nach dem Traumtor von Tim Meister zum 4:1 Endstand

Torjubel nach dem Traumtor von Tim Meister zum 4:1 Endstand
Sonntag, 03. November 2013 20:41 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 6400 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.