• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Aktuelles > Nachrichten > 
1.5.2017 - 0:31

Mein Pappenheim.info

Erweitert
Registrieren

Mitmachen bei Pappenheim.info!

Präsentieren Sie Ihren Verein, Ihre Institution oder Ihr Unternehmen bei Pappenheim.info und zeigen Sie anderen „Ihr Pappenheim“!
[mehr...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS
  • E-Mail

Ein TSG-Urgestein wurde 75! Unser Adolf "Adi" Mürl

Am gestrigen Montag, 10.12.2012, konnte die TSG-Ikone Adolf Mürl seinen 75. Geburtstag feiern. Vorstand Bastian Hillitzer und Fußball-Spartenleiter Michael Rusam übergaben ihm zu seinem Geburstag einen Geschenkekorb mit Ehrenurkunde.

Adolf Mürl (75)

"Adi" ist wahrlich eine richtige Legende bei der TSG Pappenheim. Seit nun 59 Jahren ist er Vereinsmitglied und hat sage und schreibe über 2.500 Spiele für die TSG bestritten, eine unglaubliche Zahl.

Seine Fußballkarriere begann er als Stürmer, später wurde er dann zum Libero umfunktioniert. Auf dieser Position erlebte er die glorreichen Zeiten der TSG Pappenheim mit, als sie 1972 in die damalige A-Klasse (heute Kreisliga) aufstiegen und sich dort 2 Jahre hielten.

Im Jahr 2007 hat Adolf sein letztes Pflichtspiel in der Herrenmannschaft absolviert, also mit 69 (!) Jahren.

Und seine Fußballschuhe hat das Ehrenmitglied der TSG noch lange nicht an Nagel gehängt, Adi kickt immer noch regelmäßig bei den Alten Herren mit, die er seit über 10 Jahren als AH-Leiter betreut.

Noch dazu kommt, dass Adolf seit Jahren das im Winter einmal wöchige Hallentraining der Herren in der evangelischen Landjugend organisiert  und leitet. Normalerweise belastet Hallenfußball besonders die Gelenke, davon merkt man bei Adolf aber nichts, er ist immer voll dabei und man muss sagen, er verteilt mit 75 die Bälle besser als manch 30-Jährige!

Zu seinen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten bei der TSG gehörten seine jahrelangen Funktionen als Platzwart und Jugendtrainer.

Der gelernte Steinmetz, der nach seiner Ausbildung bis zu seiner Rente als Klärfacharbeiter bei den Stadtwerken Pappenheim gearbeitet hat, konnte dieses Jahr schon ein Jubiläum feiern, und zwar die Goldene Hochzeit mit seiner Frau Erika.

Auch seine beiden Söhne Klaus (Spitzname "Skippen", 49 Jahre) und Alexander ("Alli", 43) sind wirkliche TSG-Urgesteine. Die zwei Brüder sind seit fast 40 Jahren Mitglieder der TSG. Beide spielten über 2 Jahrzehnte  in den beiden Herrenmannschaften. Vor allem Alex war in seiner aktiven Laufzeit als Vorstopper und Kapitän ein absoluter Leistungsträger der ersten Mannschaft.  Nun sind sie beiden erfolgreiche langjährige Jugendtrainer. Alex betreut derzeit die "Bambinis" (U7) und Klaus ist Trainer der U13 der JFG Mittleres Altmühltal, die momentan zu den Topteams der Kreisklasse gehört.

Die Enkel David (12), Luca (9) und Enkelin Lilly (6) sind ebenso fußballbegeistert wie der Rest der Familie, alle drei kicken in einer Jugendabteilung der TSG oder JFG. In ihren Jugendbereichen gehören die beiden Jungs zu absoluten Talenten.

Adolf verdient für seine außergewöhnlichen sportlichen und ehrenamtlichen Leistungen bei der TSG Pappenheim höchsten Respekt und Anerkennung. Für sein langjähriges Engagement um den Verein und den Sport ist ihm TSG sehr dankbar. Der Fußballverein ist sehr glücklich, so einen vorbildlichen Menschen in ihren Reihen zu haben.

Lieber "Adi", die TSG Pappenheim wünscht dir zu deinem 75. Geburtstag alles, alles Gute und viel Gesundheit! Wir freuen uns darauf, mit dir noch viele AH-Spiele zu bestreiten und bei den Trainingseinheiten in der Halle die Sohlen brennen zu lassen!

Adolf Mürl (75)

Herrenmannschaft 1965 (r.u.)

A-Klasse (heute Kreisliga) 1973 (3.v.r.o.)

Alte Herren 1986 (3.v.r.u.)

Alte Herren 2002 vor dem Spiel gegen die AH des TSV 1860 München (2.v.r.u.)

Alte Herren 2009 (3.v.l.u.)

Alte Herren 2009 (3.v.r.u.)

Adolf und links daneben sein Enkel Luca, zufällig in gleicher Laufpoße

Adolf Mürl (75)
Dienstag, 11. Dezember 2012 16:41 Uhr | Alter: 4 Jahre | Dieser Artikel wurde 7355 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.