• Deutsch
  • English
  • Francais
  • Nederlands
  • русский
  • tiếng Việt
Sie sind hier: Ortsteile > Göhren > Aktuelles > 
21.9.2020 - 2:11

Göhrener Wehr absolviert 3 Jahres Inspektion

Alle drei Jahre muss sich eine Feuerwehr einer Inspektion unterziehen und seine Einsatzbereitschaft von Mensch und Material unter Beweis stellen. Für die Freiwillige Feuerwehr Göhren war es am Sonntag den 5. Juli 2011 wieder einmal soweit.

Um 9:15 Uhr versammelte Kommandant Boscher seine kompletten aktiven Feuerwehrmänner und Frauen am Feuerwehrhaus in Göhren.

Zur Abnahme der Inspektion waren Kreisbrandinspektor Norbert Becker, Kreisbrandmeister Otto Schober und Bürgermeister Uwe Sinn pünktlich erschienen.

Nach einer kurzen Begrüßung der Inspektoren durch Kommandant Boscher gab es letzte Anweisungen zum Übungsablauf.

Es wurde die Motorsprite am Löschdeich zur Wasserentnahme aufgebaut, während die Trupps mit Schläuchen und Löschausrüstung der Brandstelle entgegeneilten. Das Ziel war die Wiese hinter dem Anwesen Kattinger cirka 300 m vom Löschdeich entfernt. Die Schläuche waren innerhalb kürzester Zeit verlegt, nun wurde noch ein Verteiler angeschlossen und dann hieß es „Wasser Marsch“, das an drei Lösch-Trupps verteilt wurde. Kommandant Boscher gab das Kommando Wasser Stopp und befahl den Abbau des Löschgerätes.

Die Inspektoren inspizierten im Anschluss der Übung nun noch Gerät und Ausrüstung der Göhrener Wehr.

Nach der Inspektion lies Kommandant Boscher seine Truppe antreten und Kreisbrand-Inspektor Norbert Becker zog sein Fazit der Prüfung.

Dabei lobte er den guten Ausbildungsstand der Feuerwehrmänner und Frauen, besonders erwähnte er den großen Anteil junger Männer und Frauen in der Göhrener Wehr. Die Übung wurde zu seiner vollsten Zufriedenheit absolviert.

Die Ausrüstung der Wehr befindet sich in einem guten und für die größe der Göhrener Wehr in einem ausreichenden Zustand. Lediglich die Reifen des Spritzenwagens sollten erneuert werden, da sie bereits mehr als 20 Jahre im Einsatz sind.

Weiter ging er auf die 2012 bevorstehende neue Alarmierung durch die Leitstelle Schwabach und die Digitale Umstellung des Sprechfunks ein, für letzeres wollte er sich wegen der aufgetretenen Technischen Schwierigkeiten auf keinem Termin festlegen.

Abschließend dankten Kreisbrand-Inspektor Norbert Becker und Bürgermeister Uwe Sinn der Göhrener Wehr und verabschiedeten sich.

Kommandant Boscher dankte den Inspektoren für Ihr kommen und der Abnahme der Prüfung, und entließ dann seine Wehr.

Montag, 06. Juni 2011 11:28 Uhr | Alter: 9 Jahre | Dieser Artikel wurde 11297 mal gelesen


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben.